Denis Markaj spielte einige Saisons beim Erstligisten FC Baden, ehe er vor seinem 21. Geburtstag in die Challenge League zum FC Chiasso wechselte. Nach einem halben Jahr folgte er dem damaligen Cheftrainer Raimondo Ponte nach Bellinzona und später auch zu Lugano – zwischen den beiden Tessiner Clubs wechselte er mehrmals und stieg schliesslich 2015 mit den „Bianconeri“ in die höchste Spielklasse auf. Obschon er einen Vertrag in Aarau unterschrieben hatte, lief er in der Saison 2015/16 nochmals als Leihspieler für Lugano in der Super League (Hinrunde) bzw. für den FC Le Mont-sur-Lausanne (Rückrunde) auf, bevor er endgültig aufs Brügglifeld fand.

Debüt beim FCA
noch offen
Bisherige Stationen
FC Baden, FC Chiasso, AC Bellinzona, FC Lugano, FC Le Mont-sur-Lausanne (ausgeliehen)
Nationalmannschaft
Kosovo