Gianluca Frontino wechselte einst von seinem Stammclub FC Diessenhofen zum grossen Nachbarn FC Schaffhausen. Nach einem Abstecher in den Nachwuchs vom Grasshopper Club Zürich – und später auch einem Engagement bei der «Spielvi» Schaffhausen – machte er sich zurück beim FCS einen Namen als treffsicherer Akteur – zusammen mit Patrick Rossini war er zwischen 2011 und 2014 ein kongeniales Angriffsduo, das die Munotstädter mit zwei Promotionen in Folge zurück in die Challenge League führte.

Dabei hatte Frontino während drei Saisons insgesamt 64 Tore erzielt und war für viele Assists auf Rossini – selbst auch 60 Mal erfolgreich – besorgt gewesen. Anschliessend wechselte er zum FC Thun in die Super League, wo er während eineinhalb Jahren unter Vertrag stand, bevor es ihn erneut zum FC Schaffhausen zurückzog. Zuletzt war Frontino beim FC Winterthur aktiv.

Debüt beim FCA
23. September 2017 (0:0 gegen Rapperswil-Jona)
Bisherige Stationen
FC Diessenhofen, FC Schaffhausen, Grasshopper Club Zürich, US Lecce (alle Nachwuchs), FC Schaffhausen, SV Schaffhausen, FC Thun, FC Winterthur
Nationalmannschaft
Schweiz (U18)