Lorenzo Bucchi ist seit Juni 2017 als Torhütertrainer beim FC Aarau tätig, wo er zuvor selbst noch während einer Saison zwischen den Pfosten gestanden hatte.

Er lancierte seine Karriere als Spieler einst in den unteren Ligen Italiens, ehe er 2005 zu AC Bellinzona wechselte und drei Jahre später als Stammgoalie in die Super League aufstieg. Es folgten ein kurzer Abstecher zum Grasshopper Club Zürich als zweiter Torhüter und ein längeres Engagement beim italienischen Club ASD Atletico Arezzo, um schliesslich (über den FC Fribourg) in die höchste Schweizer Spielklasse zurückzukehren, wo er beim FC Luzern als Nummer zwei hinter David Zibung tätig war. in Aarau wechselte er nach einem Jahr als Torhüter in den Staff, um sich der Ausbilung seiner Nachfolger zu widmen.