Marinko Jurendic ist seit Juni 2017 als Cheftrainer der ersten Mannschaft beim FC Aarau tätig.

Vor seiner Trainerkarriere spielte Jurendic für mehrere Clubs in der Challenge League und in der 1. Liga, wo er auf jeweils rund 150 Einsätze kam; seine grössten Erfolge feierte er mit dem FC Thun (2002, Aufstieg in der Nationalliga A) und beim SC Cham (2007, Aufstieg in die Challenge League). Zudem stand er mit dem FC Luzern (2005) im Cup-Final. Zum Ende seiner aktiven Laufbahn amtete er als Spielertrainer beim FC Ibach in die 2. Liga interregional, wo er während drei Jahren auch erste wertvolle Erfahrungen an der Seitenlinie sammelte.

Nach drei Jahren bei den Schwyzern wechselte er als neuer Cheftrainer zum SC Kriens, wo ihm in seinem ersten Jahr der Aufstieg in die Promotion League gelang, ehe er die Auswahl als Spitzenteam in der dritthöchsten Spielklasse etablierte. Ausserdem arbeitete der ausgebildete Pädagoge auch für den Schweizerischen Fussballverband (SFV), wo er als Leiter für die Entwicklung der Spiel- und Ausbildungsphilosophie ebenfalls für die Ausarbeitung und Einführung des neuen sportlichen Verbandskonzepts («Schweizer Weg») verantwortlich war.