Miguel Peralta startete bei den Junioren vom FC Niedergösgen, wo er als Balljunge beim Cup-Spiel gegen den FC Aarau (2004) am Spielfeld stand. Der Flügelspieler lief in der U14 erstmals im FCA-Trikot auf und wurde in der Folge im Team Aargau weiter gefördert. Anfang Januar 2013 wurde er an den FC Baden in die 1. Liga Classic ausgeliehen, um seine ersten Erfahrungen beim Aktiv-Fussball zu sammeln. Eineinhalb Jahre später wurde der talentierte Flügelspieler – kurz nach einer Vertragsunterschrift beim FC Aarau – durch einen Kreuzbandriss, gefolgt von einer Meniskusverletzung, zurückgeworfen. Er kämpfte sich über Einsätze beim Team Aargau U21 zurück und wurde anfangs 2016 endgültig ins Kader der 1. Mannschaft aufgenommen.

Debüt beim FCA
5. Dezember 2015 (2:1 gegen Le Mont-sur-Lausanne)
Bisherige Stationen
FC Niedergösgen, FC Aarau, Team Aargau (U16/U18), FC Baden, Team Aargau (U21)
Nationalmannschaft
nicht aufgeboten