Stefan Maierhofer lancierte seine Karriere beim SV Gablitz, später lief er für die unterklassigen Verein FC Tulln, First Vienna FC und SV Langenrohr auf, wo er sich als treffsicherer Angreifer aus der Landesliga für einen Vertrag beim FC Bayern München empfahl. Dort avancierte er zum Captain der Amateure und kam zu seinem Debüt in der Bundesliga. Nach kürzeren Gastspielen in Fürth und Koblenz (2. Bundesliga) kehrte er in seine Heimat zurück, um sich mit dem SK Rapid Wien (2008) sowie Red Bull Salzburg (2012, Torschützenkönig) zum Meister zu krönen und 19 Partien (ein Tor) in der österreichischen Nationalmannschaft zu absolvieren. Dazwischen lag ein weiterer Auslandstransfer zu den Wolverhampton Wanderers; später lief Maierhofer für Köln, Millwall, Wiener Neustadt und Trencin auf, wo er das «Double» in der Slowakei gewann. Zuletzt stand er beim österreichischen Erstligisten SV Mattersburg unter Vertrag.

Debüt beim FCA
16. September 2018 (1:2 gegen Xamax)
Bisherige Stationen
FC Tulln, First Vienna FC, SV Langenrohr, FC Bayern München, TuS Koblenz, SpVgg Greuther Fürth, SK Rapid Wien, Wolverhampton Wanderers FC, Bristol City FC, MSV Duisburg, FC Red Bull Salzburg, 1. FC Köln, Millwall FC, SC Wiener Neustadt, FK AS Trencin, SV Mattersburg
Nationalmannschaft
Österreich (A-Nati)