Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau gewinnt sein zweites Testspiel gegen die Auswahl des Aargauer Fussballverbandes dank Toren von Bobadilla (2), Senyurt (2), Dzelili und Jakob mit 6:1.

WerbungWerbemittel: Rectangle (300 x 250) von FC AarauSchalten Sie Ihre Werbung auf dieser Seite.

Die Aarauer schickten eine bunte Kadermischung um Captain Olivier Jäckle ins Spiel gegen die Aargauer Auswahl, bestehend aus Akteuren aus der 2./3. Liga. Viele junge Talente kamen zu Spielpraxis im FCA-Trikot – und auch die beiden Zugänge Raul Bobadilla und Marcin Dickenmann waren auf dem Ebnet in Frick erstmals zu beobachten. Nach einer Viertelstunde ging der Stossstürmer aus Argentinien im Duell mit Fabio Liloia zu Boden – und verwandelte den verhängten Strafstoss in der Folge gleich selbst. Wenige Minuten später köpfte Berdan Senyurt nach einem Eckstoss von Jäckle über das Tor (20.).

Bild zu diesem Beitrag

Marcin Dickenmann im Kampf um den Ball

In der Folge zeigten sich auch die kantonalen «Allstars» in der Offensive: Einmal war Torhüter Andreas Hirzel im Duell gegen Roger Pfyl gefordert (28.), dann schoss der amtierende 2.-Liga-Torschützenkönig Anto Gudelj (mit 40 Saisontreffern) von der rechten Seite knapp am nahen Pfosten vorbei (31.). In der 38. Minute erhöhte Bobadilla nach einem Angriff über die beiden Youngsters Sian Dzelili und Senyurt mit einem abgefälschten Schuss auf 2:0, ehe sich AFV-Goalie Gabriel Herzog bei einem Flachschuss von Noah Jakob auszeichnen konnte und sich in der Folge auch von Senyurts Kopfball nicht bezwingen liess (44.). Auf der Gegenseite gelang es Gudelj ebensowenig am kurzen Pfosten mit Köpfchen zu reüssieren (45.).

Bild zu diesem Beitrag

Erfolgreiches Debüt für Raul Bobadilla durch einen Doppelpack

Nach dem Seitenwechsel fand ein perfektes Zuspiel von Jäckle in den freien Raum zu Dzelili, der den eingewechselten Keeper Silvan Sigg souverän überwinden konnte (51.). Danach folgte eine kurze Druckphase der Aargauer Equipe: Zwar wurde die Volleyabnahme von Fidan Tafa (56.) wie auch der Abschluss von Gudelj (57.) noch von Aarau-Rückhalt Hirzel pariert, doch beim freistehenden Kopfball von AFV-Captain Kristian Ndau gab es schliesslich nichts mehr zu halten (58.). In der Folge verpassten es David Acquah (70.), Ronald Da Silva (71.) und Jakob (75.) aus guter Position für die Wiederherstellung des vormaligen Drei-Tore-Vorsprungs zu sorgen.

Bild zu diesem Beitrag

Sian Dzelili traf nach der Halbzeitpause

Am Ende gelang es Aarau – wie schon im Vorjahr in Kölliken – mit späten Toren für einen standesgemässen Erfolg gegen die AFV-Auswahl, welche durch Ex-FCA-Cheftrainer Urs «Longo» Schönenberger gecoacht wurde, zu sorgen. Dabei konnte sich der Testspieler Da Silva dreimal als uneigennütziger Passgeber in Szene setzen: Zweimal profitierte Senyurt (82./85.) von der Vorarbeit des Brasilianers, ehe Jakob (87.) ebenfalls ins offene Tor vollendete, um das halbe Dutzend in Frick vollzumachen.

Bild zu diesem Beitrag

Berdan Senyurt bejubelt seinen zweiten Treffer

AFV-Auswahl - FC Aarau 1:6 (0:2)

Ebnet, Frick. – 500 Zuschauer. – SR: von Mandach. – Tore: 15. Bobadilla (Foulpenalty) 0:1. 38. Bobadilla (Senyurt) 0:2. 51. Dzelili (Jäckle) 0:3. 58. Ndau 1:3. 82. Senyurt (Da Silva) 1:4. 85. Senyurt (Da Silva) 1:5. 87. Jakob (Da Silva) 1:6.

AFV: Herzog (46. Sigg); Theiler (46. Muscia), Ndau, Liloia (46. Scioscia), Minikus (46. Schmidt); Afulike (46. Arias), Pfyl, Jakovljevic (25. Costantino), Bektas; Gudelj, Brunner (46. Tafa).

Aarau: Hirzel; Dickenmann, Acquah, Suter, Dzelili; Jäckle; Khaled (46. Kessler), Da Silva, Candé (23. Jakob), Senyurt; Bobadilla (46. Schwegler).

Bemerkungen: Aarau ohne Fazliu, Gebreyesus, Hasani, Janko, Koide, Toure (alle verletzt), Aliu, Avdyli, Ernest, Gjorgjev, Hübel, Müller, Obexer und Thaler (alle nicht im Aufgebot), dafür mit den Testspielern Noah Jakob (BSC Young Boys U21) und Ronald Da Silva (Brasilien) sowie den U19-Nachwuchstalenten Sian Dzelili und Berdan Senyurt. – 18. Candé verletzt ausgeschieden. – Letztes Karrierespiel von Ex-FCA-Spieler Dejan Jakovljevic. – Keine Verwarnungen.

Kategorie