Bild zu diesem Beitrag

Seit der Jahrtausendwende bestehen Pläne, im Aarauer Torfeld Süd ein Super-League-taugliches Stadion zu bauen. Aktuell ist eine Teiländerung der Bau- und Nutzungsordnung notwendig um das erneut abgeänderte Vorhaben umzusetzen.

Die HRS Real Estate AG (nachfolgend HRS) als Landbesitzerin und Bauherrin verfügt über eine rechtsgültige Bewilligung für den Bau eines Stadions mit Mantelnutzung im Torfeld Süd. Diese wird derzeit auch wahrgenommen, indem der Rückbau des Geländes vorangetrieben wird.

Der aktuelle Stand

In der bewilligten Form wird das Stadion jedoch nicht gebaut, weil aufgrund der langen Bewilligungsphase das Projekt erneut abgeändert wurde. Konkret ist keine Stadion-Mantelnutzung mit Einkaufszentrum mehr vorgesehen, sondern die Kombination eines reinen Fussball-Stadions mit mehreren Hochhäusern. Die Wohn- und Geschäftshäuser dienen der Querfinanzierung, ohne diese das Stadion alleine nicht finanzierbar ist.

Die gemischte Nutzung Wohnen/Gewerbe erfordert einen Gestaltungsplan mit Teiländerung der Bau- und Nutzungsordnung (nachfolgend BNO), über die der Stadtrat und der Regierungsrat des Kantons Aargau zu befinden haben. Aktuell wird der regierungsrätliche Entscheid Mitte 2019 erwartet – danach behandelt der Einwohnerrat Aarau das Geschäft. Dessen Entscheid untersteht dem fakultativen Referendum, wobei der Stadtrat bereits entschieden hat, die Bevölkerung über die BNO an der Urne abstimmen zu lassen, voraussichtlich im Herbst 2019.

Bereits Ende August 2018 hat die HRS Real Estate AG das neue Bausgesuch für das abgeänderte Stadion-Projekt eingereicht. Das Baugesuch für die Hochhäuser folgt später. Die HRS hat aber deutlich gemacht, das Stadion nur zu bauen, wenn die BNO und die Hochhäuser bewilligt werden. Zusammen mit der Stadt Aarau, dem FC Aarau und meinstadion.ch (s. nächster Abschnitt) haben alle beteiligten Parteien eine Absichtserklärung unterzeichnet, diesen Weg gemeinsam zu begehen – dieser wurde als «Plan B» bekannt.

Bild zu diesem Beitrag

Aktueller Gestaltungsplan Fussballstadion und Hochhäuser Torfeld Süd (Quelle: Architekten, Wüst Partner)

Unser Dank

Im Zuge der Bestrebungen, die Finanzierung des Stadions voranzutreiben, hat die Gruppe meinstadion.ch bis April 2018 rund 1,6 Millionen Franken für das ursprüngliche Projekt gesammelt. Nach den Planänderungen stimmten 97 Prozent der Spender zu, mit ihrem Beitrag auch «Plan B» zu unterstützen. Inzwischen ist der anvisierte Betrag von 2 Millionen Franken erreicht worden und kann als Finanzierungsbeitrag an das Stadion verwendet werden. Weitere Beiträge kommen vonseiten der Stadt Aarau, der Ortsbürgergemeinde und aus dem Swisslos-Fond.

Der FC Aarau dankt der Bevölkerung und den Behörden der Stadt Aarau, den Architekten, Planern und Mitarbeitern der HRS Real Estate AG und allen Beteiligten der Bewegung meinstadion.ch für die grosse Unterstützung. Ebenfalls bedanken wir uns bei den Medienberichterstatter für die ausgewogene und faire Dokumentation.

Weiterführende Links

Diese Medienpublikationen bieten eine gute Übersicht über den aktuellen Stand der Dinge (aktualisiert am 6. Januar 2019):

Video: Beitrag und Interviews mit FCA-Vize-Präsident Roger Geissberger und Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker. SRF Schweiz aktuell vom 4. Januar 2019.

Artikel: BNO-Abstimmung erst Ende 2019. Aargauer Zeitung vom 28. November 2018.

Artikel: Interview mit Stadtrat Hanspeter Thür. Aargauer Zeitung vom 16. August 2018. Zu diesem Zeitpunkt ging man von einem Abstimmungstermin im Mai 2019 aus.

 

Folgende Artikel dienen dem Verständnis für die derzeitige Situation, sind aber inhaltlich teilweise nicht mehr aktuell:

Baugesuch für das Stadion eingereicht.
Newsmeldung FC Aarau vom 31. August 2018.

meinstadion.ch sammelt 2 Millionen Franken.
Newsmeldung FC Aarau vom 4. Juli 2018.

Parteien einigen sich auf Plan B.
Newsmeldung FC Aarau vom 21. März 2018. Stadt, Stadion AG, HRS und FC Aarau gehen gemeinsamen weg.

Projekt Minstadion wird vorgestellt.
Newsmeldung FC Aarau vom 15. November 2017.

Neue Pläne, aber keine Verzögerung.
Newsmeldung FC Aarau vom 1. Mai 2017. Erstmals wurde von den Plänen A und B gesprochen.

Die Aargauer Zeitung bietet unter den Tags Torfeld Süd und Stadion Aarau eine umfassende Berichterstattung zum Thema, einschliesslich der 25-jährigen Historie rund um den Stadionneubau.