Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau kommt vor dem eigenen Publikum zu einem 1:1-Unentschieden gegen den SC Kriens und liegt somit weiterhin auf dem zweiten Tabellenrang.

Die Aarauer waren mit viel Offensivdrang ins Spiel gestartet, taten sich jedoch trotz bis zu 75 Prozent Ballbesitz schwer zu zwingenden Chancen zu kommen – nach einem gelungenen Direktspiel wurde eine Hereingabe von Markus Neumayr auf Stürmer Goran Karanovic durch Kriens-Torhüter Simon Enzler entschärft (19.); stattdessen setzten die Gäste immer wieder Nadelstiche. Einmal war FCA-Keeper Djordje Nikolic bei einem satten Schuss von Nico Siegrist (24.) aus halbrechter Position gefordert; später war ein Abschluss von Saleh Chihadeh (29.) aus der Drehung harmlos. In der 34. Minute profitierte Omer Dzonlagic nach einem harmlos wirkenden Befreiungsschlag vom Ausrutscher des Verteidigers Raoul Giger und setzte das Leder mittels Flachschuss zum 0:1 in die entfernte Torecke.

Bild zu diesem Beitrag

Markus Neumayr im Laufduell

Allerdings liess die Antwort der Hausherren nur drei Minuten auf sich warten, als Nicolas Schindelholz nach einem Eckball von Neumayr mit einem satten Schuss zum ausgeglichenen Zwischenergebnis einnetzte. Ein Wermutstropfen im ersten Umgang waren die zwei strengen Verwarnungen gegen Linus Obexer und Captain Elsad Zverotic, die der Rahmen-Elf somit beim Auswärtsspiel in Chiasso (Donnerstag, 20.00 Uhr) fehlen werden. An der grundlegenden Spielausrichtung änderte sich nach der Pause nichts – und nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Topskorer Siegrist blieben die Krienser im zweiten Durchgang erst recht wirkungslos, aber auch Marco Schneuwly (57.) sowie Varol Tasar (62.) wussten nicht zu reüssieren.

Bild zu diesem Beitrag

Linus Obexer setzt sich durch

Nach der Ampelkarte gegen Anthony Bürgisser (64.) aufgrund eines wiederholten Foulspiels zog sich Kriens nur noch stärker in die eigene Platzhälfte zurück – nun wurden die heimischen Gelegenheiten zwingender: Kurz nach seiner Einwechlsung sah Stefan Maierhofer seinen Kopfball von der Torlinie geschlagen (71.). Weitere Chancen von Obexer (74.) und Maierhofer (82.) wurden durch Enzler pariert, ehe Neumayr (84., Freistoss) und Tasar (88., Kopfball) jeweils ihr Ziel verpassten und sich Aarau trotz längerer Überzahl schliesslich mit einer vermeidbaren Punkteteilung zufrieden geben musste. Allerdings genügte dieses Unentschieden, um den zweiten Tabellenrang gegen Lausanne-Sport (0:0 gegen Schaffhausen) zu verteidigen.

Bild zu diesem Beitrag

Zum «FCA-Spieler des Spiels» wurde Nicolas Schindelholz gewählt. Er erhielt einen Faszien Releazer (Marke: Beurer) von der Firma Rotel AG aus Schönenwerd, die das Patronat für diese Aktion besitzt.

FC Aarau - SC Kriens 1:1 (1:1)

Brügglifeld. – 4’389 Zuschauer. – SR: Dudic. – Tore: 34. Dzonlagic 0:1. 37. Schindelholz (Neumayr) 1:1.

Aarau: Nikolic; Giger, Schindelholz, Bürgy, Obexer; Jäckle (94. Leo), Zverotic; Tasar, Neumayr (87. Pepsi), Schneuwly (61. Misic); Karanovic (71. Maierhofer).

Kriens: Enzler; Urtic, Elvedi, Berisha, Mijatovic; Cirelli (87. Wiget), Fanger, Bürgisser, Dzonlagic (93. Fäh); Siegrist (46. Seferagic); Chihadeh (77. Ulrich).

Bemerkungen: Aarau ohne Frontino (gesperrt), Peralta (verletzt), Almeida, Alounga, Hammerich, Liechti, Peyretti und Rossini (alle nicht im Aufgebot). Kriens ohne Sadrijaj (gesperrt), Costa (verletzt), Brügger, Hasanaj, Kleiner, Selmani und Sukacev (alle nicht im Aufgebot). – 71. Kopfball von Maierhofer an den linken Pfosten und anschliessend von Cirelli auf der Torlinie geklärt. – Verwarnungen: 9. Jäckle, 25. Elvedi, 26. Zverotic, 33. Bürgisser, 44. Obexer (alle Foulspiel), 50. Urtic (Unsportlichkeit), 54. Chihadeh, 90. Maierhofer (beide Foulspiel). – Platzverweis: 64. Bürgisser (wiederholtes Foulspiel).

Kategorie