Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau verliert sein letztes Heimspiel in dieser Challenge-League-Saison nach einer enttäuschenden Leistung gegen den FC Wil 1900 mit 0:4.

WerbungWerbemittel: Rectangle (300 x 250) von FC AarauSchalten Sie Ihre Werbung auf dieser Seite.

Die Aarauer fanden rasch ins Spiel: Zuerst sah Nikola Gjorgjev seinen Freistoss aus über 25 Metern durch Keeper Gion Fadri Chande zur Seite abgewehrt (3.). Nur wenig später scheiterte Shkelqim Demhasaj – nach einem perfekten Zuspiel von Milot Avdyli – von rechtsaussen am Innenpfosten (6.), ehe die Gäste mit ihrer ersten Möglichkeit sogleich in Führung gingen: Nach einem Eckball von Javi Navarro traf Ivan Martic per Kopf in die gegnerischen Maschen (7.). Und es brauchte eine Fussabwehr von Goalie Marvin Hübel, um früh einen zweiten Gegentreffer beim freistehenden Schuss von Navarro zu verhindern (13.).

Bild zu diesem Beitrag

Noël Wetz

Dieser folgte in der 21. Minute, als ein Aarauer Aufbaufehler zur idealen Vorlage für Felipe Borges avancierte, der den Ball nur noch für Tim Staubli auflegen musste, um das 2:0 für die Gäste zu realisieren. Der Torschütze durfte kurz vor der Pause erneut jubeln, als er nach einem weiteren Corner von Navarro via Pfosten vollendete (44.), während Aarau seine Abschlüsse von Avdyli (24., Freistoss) und Demhasaj (46., Kopfball) jeweils durch den Wiler Schlussmann Chande abgewehrt sah.

Bild zu diesem Beitrag

Binjamin Hasani

Die zweite Halbzeit begann mit einer Serie von Wiler Chancen durch Ruben Dantas Fernandes (49./52.), David Jacovic (53.) und Navarro (55.). Letzterer traf wenige Augenblicke später völlig freistehend zum frühzeitigen Endstand in die Maschen (56.). An einem ernüchternden Abend gelang es dem FCA nach den mehrmaligen Rückschlägen nicht mehr eine Reaktion zu zeigen, während die aufsässigen Ostschweizer am Ende sogar einen fünften Treffer durch den eingewechselten Ex-Aarauer Mergim Brahimi (74.) nur knapp verpassten.

FC Aarau - FC Wil 0:4 (0:3)

Brügglifeld. – 4’845 Zuschauer. – SR: Wolfensberger. – Tore: 7. Martic 0:1. 21. Staubli 0:2. 44. Staubli 0:3. 56. Navarro 0:4.

Aarau: Hübel; Kessler, Hasani, Thaler, Wetz (46. Acquah); Avdyli (86. Senyurt), Jäckle, Schwegler; Gjorgjev; Demhasaj (86. Muji), Koide (65. Derbaci).

Wil: Chande; Martic, Montolio, Altmann, Dantas Fernandes; Staubli (72. Gele), Cueni, Jacovic (83. Buljan); Maier (61. Haile-Selassie), Navarro (83. Sylaj), Borges (72. Brahimi).

Bemerkungen: Aarau ohne Conus, Pappoe (beide gesperrt), Krasniqi (krank), Fazliu, Gebreyesus, Qollaku und Toure (alle verletzt). Wil ohne Muci, Ndau (beide gesperrt), Appiah, Saho (beide verletzt), Simovic und Touati (beide nicht im Aufgebot). – 6. Pfostenschuss Demhasaj. – Erstes Pflichtspiel für Arjanit Muji und Berdan Senyurt im FCA-Trikot. – Verwarnungen: 13. Kessler, 35. Maier (beide Foulspiel), 51. Dantas Fernandes (Unsportlichkeit), 76. Brahimi, 80. Altmann (beide Foulspiel).

Kategorie