Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau bleibt nach einem glücklosen Gastspiel am oberen Zürichsee und einer 1:2-Niederlage gegen den FC Rapperswil-Jona weiterhin ohne Punkte.

Nach einem zähen Beginn mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten fand der FCA immer besser ins Spiel. In der MItte von Hälfte eins wurde es erstmals gefährlich, als Mickael Almeida nach einem schönen Spielzug über Olivier Jäckle und Norman Peyretti aus halbrechter Position an Schlussmann Diego Yanz scheiterte (25.). Kurze Zeit später flog ein Freistoss von Jäckle am entfernten Winkel vorbei (28.). In der Defensive traten die Schützlinge von Cheftrainer Patrick Rahmen abgeklärt und konzentriert auf, ehe eine einzige Unachtsamkeit bei einem Eckball kurz vor dem Seitenwechsel zur heimischen Führung durch einen Kopfball von Denis Simani (44.) führte. Zu Beginn des zweiten Umgangs nahm das Unheil seinen Lauf, als Aldin Turkes nach einem Foul von Jäckle (an Egzon Shabani) vom Elfmeterpunkt auf 2:0 für die Rosenstädter erhöhte (51.).

Bild zu diesem Beitrag

Edmond Ramadani sorgte für den FCA-Anschlusstreffer

Die Aarauer reagierten erst spät wieder, als Varol Tasar aus spitzem Winkel am Pfosten scheiterte (68.). Allerdings gingen die Angriffsbemühungen ebenso auf Kosten der defensiven Stabilität: Zweimal waren die Qualitäten von Goalie Djordje Nikolic gegen Turkes (59.) und Egzon Shabani (72.) gefordert. Auf der anderen Seite musste sich Keeper Yanz von einem Fernschuss durch Edmond Ramadani bezwingen lassen (77.), was den Aarauern wieder neues Leben einhauchte. Zweimal scheiterte Tasar in den finalen Minuten nur knapp (79./87.), während ein glückloser Abschluss durch Almeida von der Unterkante der Querlatte ins Feld zurücksprang – und sich Aarau somit ohne Erfolgserlebnis in die Länderspielpause verabschieden musste.

FC Rapperswil-Jona - FC Aarau 2:1 (1:0)

Grünfeld. – 1’320 Zuschauer. – SR: Horisberger. – Tore: 44. Simani 1:0. 51. Turkes (Foulpenalty) 2:0. 77. Ramadani 2:1.

Rapperswil-Jona: Yanz; Güntensperger, Kllokoqi, Elmer; Hadzi (81. Zenuni), Rohrbach, Nater, Shabani (90. Gönitzer); Pasquarelli (81. Ciccone), Turkes (93. Kubli).

Aarau: Nikolic; Giger (75. Pepsi), Leo, Schindelholz, Obexer; Peyretti, Jäckle, Zverotic, Misic (62. Ramadani); Almeida, Tasar.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Guatelli (verletzt), Boumediene (noch nicht spielberechtigt), Agushi, Amendola, Ramcilovic und Samardzic (alle nicht im Aufgebot). Aarau ohne Deana, Frontino, Peralta, Perrier, Rossini, Schneuwly, Thaler (alle verletzt) und Bürgy (noch nicht spielberechtigt). – 68. Pfostenschuss Tasar. 80. Lattenschuss Almeida. – Verwarnungen: 41. Misic, 46. Pasquarelli, 50. Jäckle, 59. Giger, 74. Leo (alle Foulspiel), 88. Schindelholz, 88. Simani (beide Unsportlichkeit).

Kategorie