Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Im Rahmen der Kaderplanung für die nächste Saison haben die Verantwortlichen des FC Aarau entschieden, fünf auslaufende Spielerverträge nicht zu verlängern.

Arxhend Cani

Der 20-jährige Offensivspieler wurde im letzten Sommer für eine Saison leihweise vom FC Basel übernommen. Aufgrund eines Aussenbandrisses fiel er in der Hinrunde grösstenteils aus und kam insgesamt zu elf Einsätzen im FCA-Trikot.

Alessandro Ciarrocchi

Der 30-jährige Angreifer spielte seit seiner Verpflichtung vom FC Chiasso während zwei Jahren für die Brügglifeld-Elf, wo er insgesamt 16 Tore und 13 Vorlagen (in 62 Spielen) verbuchte.

Juan Pablo Garat

Der 35-jährige Abwehrspieler ist der dienstälteste Akteur im aktuellen Team; seit 2011 lief der kompromisslose Argentinier insgesamt 184 Mal für den FC Aarau auf. Dabei gelangen ihm 14 Treffer – unvergessen ist sein Hattrick im Cup-Spiel gegen Buochs. Der FC Aarau freut sich, dass die sportlichen und menschlichen Qualitäten von Juan Pablo Garat – bis anhin Assistenztrainer beim Team Aargau U18 – auch zukünftig in einer noch nicht näher definierten Funktion im Aargauer Nachwuchsfussball eingebracht werden können.

Pascal Thrier

Der 33-jährige Verteidiger war 2016 aus St. Gallen verpflichtet worden; seither kam der Defensiv-Allrounder in 48 Partien zum Einsatz. Im vergangenen Oktober erzielte er gegen den FC Wil (3:1) seinen ersten Treffer nach mehr als fünf Jahren.

Gilles Yapi

Der 36-jährige Mittelfeldspieler war im Laufe der Hinrunde auf Leihbasis vom FC Zürich übernommen worden und absolvierte seither 19 Partien im FCA-Trikot, ohne einen Treffer zu erzielen.

Der FC Aarau bedankt sich bei allen fünf Spielern herzlich für ihren Einsatz und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft.

Kategorie