Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Die Swiss Football League (SFL) erteilt dem FC Aarau für die Saison 2016/2017 die Lizenz II - und für das Stadion Brügglifeld eine Spezialbewilligung.

Die Lizenz II berechtigt zur Teilnahme an der Meisterschaft der Raiffeisen Super League (RSL) und der Brack.ch Challenge League (BCL). Der erfreuliche Entscheid der Swiss Football League ist auf die seriöse Geschäftsführung des FC Aarau zurückzuführen. Einer der massgebenden Faktoren ist dabei die stabile Finanzlage. Hier verfügt der FC Aarau über ein Eigenkapital in der Höhe von 102% des Aktienkapitals und hat im vergangenen Jahr zum dritten Mal in Folge mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen.

Super-League-Spiele weiterhin möglich

Das Stadion Brügglifeld ist für die Austragung von Spielen sowohl in der BCL wie auch in der RSL zugelassen. Im Falle einer Teilnahme in der Super League allerdings nur mit einer Spezialbewilligung. Diese wird erteilt, wenn ein Stadion für Spiele der Super League nicht vollumfänglich genügt, aber ein Baubewilligungsverfahren für ein neues Stadions im Gange ist – was in Aarau der Fall ist. In diesem Zusammenhang hat die SFL unlängst entschieden, dass solche Spezialbewilligungen nur noch für höchstes fünf Jahre in Folge (ab dem Zeitpunkt des Aufstiegs) in Anspruch genommen werden können – und sofern das laufende Verfahren ohne Verzögerungen vorangetrieben wird. Damit will die SFL verhindern, dass Baubewilligungsverfahren, welche sich über zu viele Jahre hinziehen, zur Lizenzerteilung berechtigen.

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung freuen sich über die erteilte Lizenz und bedanken sich für die hervorragende Arbeit aller FCA-Mitglieder und die Unterstützung von Sponsoren und Fans, die zu diesem erfreulichen Ergebnis beigetragen haben.

Die SFL hat 19 Clubs die jeweils beantragten Lizenzen in erster Instanz zugesprochen. Hier geht es zur offiziellen Mitteilung.

Schlagworte
Kategorie