Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau freut sich, die Stelle als Leiter Operativer Betrieb per 1. Juli 2024 mit dem ehemaligen Fussballprofi Jérôme Thiesson zu besetzen.

WerbungWerbemittel: Rectangle (300 x 250) von FC AarauSchalten Sie Ihre Werbung auf dieser Seite.

Es ist die Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte für den 36-jährigen Zürcher, dessen Profi-Karriere im Sommer 2022 nach einem längeren Engagement beim FC Aarau (76 Einsätze) zu Ende ging. Zuvor hatte Thiesson bereits rund 300 Pflichtspiele im Schweizer Profi-Fussball für den FC Zürich, den FC Wil 1900, die AC Bellinzona, den FC Luzern und den FC Rapperswil-Jona bestritten, unterbrochen von einem Gastspiel in der Major League Soccer (Minnesota United FC).

Bild zu diesem Beitrag

FCA-Geschäftsleitung: Pascal Bünter, Frédéric Page, Jérôme Thiesson, Sandro Burki und Elsad Zverotic (v.l.n.r.)

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere hat Thiesson sein Wirtschaftsstudium an der FFHS weiter vorangetrieben, das UEFA-B-Youth-Diplom abgeschlossen und war hauptberuflich als Sportlicher Leiter bei der Sport Academy Zürich tätig, ehe er nun in leitender Funktion zum FC Aarau zurückkehrt.

Als Nachfolger von Luca Affolter wird er die Stelle des Leiters Operativer Betrieb beim FC Aarau per 1. Juli 2024 antreten. Dabei wird er für die Leitung der Geschäftsstelle und die Organisation des Spielbetriebs verantwortlich sein. Zudem übernimmt er die U15-Auswahl als Cheftrainer im Hinblick auf die neue Saison.

«Ich freue mich ausserordentlich, in einer neuen Rolle zu meinem ehemaligen und zugleich letzten Fussballclub als Spieler zurückzukehren und mitzuhelfen, diesen grossartigen Club vorwärtszubringen.»

Jérôme Thiesson, zukünftiger Leiter Operativer Betrieb der FC Aarau AG

Der FC Aarau freut sich über die Rückkehr von Jérôme Thiesson und wünscht ihm viel Erfolg für seine zukünftigen Aufgaben. Zugleich bedanken wir uns bei Luca Affolter für sein Engagement und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.

Schlagworte
Kategorie