Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Längere Zeit nahmen die FCA-Fans kaum Notiz von Offensivspieler Liridon Balaj. Dies hat sich nach dem Hattrick im jüngsten Heimspiel zweifellos geändert.

Liridon, wie ordnest du deinen Match gegen Lausanne-Sport ein?

Marcel Petermann

Wir haben gegen den Tabellenführer und die stärkste Mannschaft der Liga gewonnen. Es war sehr schwierig, gegen diesen Gegner so eine Leistung abzurufen, aber dank meinen Mannschaftskollegen ist es uns gelungen, das Spiel zu gewinnen. Es war mein bisher schönster Tag als Fussballer. Ich war selbst von mir überrascht, aber ich wusste, durch harte Arbeit, Disziplin und Mentalität kann ich viel erreichen.

Liridon Balaj

Wie waren die Reaktionen auf dieses Spiel?

Marcel Petermann

Ich habe sehr viele Nachrichten von der Familie, von Freunden und Fans erhalten. Das hat mich sehr gefreut und gibt mir Kraft und Motivation für die nächsten Spiele.

Liridon Balaj
Bild zu diesem Beitrag

Gemeinsamer Jubel mit Landsmann Donat Rrudhani

Du bist in der Schweiz zur Welt gekommen, musstest mit deiner Familie das Land aber schon bald wieder verlassen. Was hast du über die Schweiz und den Schweizer Fussball gewusst, bevor du nach Aarau kamst?

Marcel Petermann

Die Schweiz ist im Kosovo sehr präsent, weil sehr viele Kosovaren in der Schweiz leben. Dadurch habe ich immer wieder viel über dieses Land gehört. Ich bin der Schweiz und der kosovarischen Diaspora sehr dankbar, da sie viel für meine Nation gemacht haben. Den Schweizer Fussball habe ich grundsätzlich aus den europäischen Wettbewerben gekannt, vor allem den FC Basel und den BSC Young Boys.

Liridon Balaj

Wie hast du die Zeit während des Corona-Lockdowns erlebt?

Marcel Petermann

Ich war alleine in der Wohnung in Aarau und habe die Zeit bewusst genutzt, um mich physisch optimal vorzubereiten. Ich habe den vorgegebenen Plan des FC Aarau konsequent eingehalten und habe zudem mit einer kleinen Trainingsgruppe von fünf Personen jeden zweiten Tag mit dem Ball trainiert. Ich vermisse natürlich meine Familie und Freunde im Kosovo, aber hoffe, sie können eines Tages mit mir in der Schweiz leben.

Liridon Balaj
Bild zu diesem Beitrag

Im Zweikampf mit Joël Geissmann

Wie steht es um deine Deutschkenntnisse?

Marcel Petermann

Ich verstehe mittlerweile alles, habe aber noch Mühe, mich problemlos auszudrücken. Ich habe viel Zeit mit Freunden und Mitspielern verbracht und dabei Deutsch gelernt, ohne einen Deutschkurs zu besuchen. Es wird nicht mehr lange dauern, bis ich meine Interviews auf Deutsch geben kann.

Liridon Balaj

Wie beurteilst du dein erstes Jahr beim FC Aarau und was sind deine Ziele für die Zukunft?

Marcel Petermann

Am Anfang war es sehr schwierig für mich wegen meiner Verletzung. Ich konnte drei Monate nicht mit der Mannschaft trainieren, das hat mir sehr weh getan. Aber die Zeit hat mir geholfen, mich einerseits zu integrieren und andererseits mich physisch auf ein gutes Niveau zu bringen. Ich hatte eine sehr gute medizinische Betreuung und habe dadurch volles Vertrauen in meinen Körper gewonnen. Heute geht es mir sehr gut, ich fühle mich wohl und möchte alles für den FC Aarau geben. Persönlich möchte ich weiter reifen und mich physisch und technisch verbessern. Mit dem FC Aarau will ich nächste Saison in die Super League aufsteigen.

Liridon Balaj

Matchzeitung Nr. 16 (2019/20) lesen

Dieser Artikel ist am 11. Juli 2020 in der Ausgabe Nr. 16 (Saison 2019/20) der Matchzeitung HEIMSPIEL gegen den FC Winterthur erschienen.

«HEIMSPIEL Nr. 16» auf Issuu ansehen

Kategorie