Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Philipp Bonorand wird vom Verwaltungsrat der FC Aarau AG als neuer Präsident vorgeschlagen. Die Wahl soll an der Generalversammlung im Juni 2020 erfolgen.

Für die Saison 2019/20 stellen sich Alfred Schmid und Roger Geissberger auf Wunsch des designierten Präsidenten nochmals zur Verfügung, Philipp Bonorand soll den Verwaltungsrat bereits als Co-Vizepräsident ergänzen.

Bereits vor längerer Zeit haben Alfred Schmid (Präsident) und Roger Geissberger (Vizepräsident) öffentlich angekündigt, sich aus dem Verwaltungsrat der FC Aarau AG zurückzuziehen. Beide gehören dem Gremium seit Sommer 2007 an. Der Verwaltungsrat empfiehlt den Aktionären nun, mit der Wahl von Philipp Bonorand aus Aarau als zukünftiger Nachfolger von Alfred Schmid ein Zeichen für die Zukunft und Kontinuität des Fussballclubs zu setzen. Die Wahl des neuen Präsidenten soll in einem Jahr an der Generalversammlung vom Juni 2020 erfolgen.

Kein Unbekannter

Der 38-jährige Aarauer Unternehmer ist beim FC Aarau kein Unbekannter. Philipp Bonorand war bereits in den Jahren 2000 bis 2008 in verschiedenen Funktionen für die FC Aarau AG und den Verein FC Aarau 1902 tätig. Als Mitglied der ersten Geschäftsleitung der im Januar 2003 neugegründeten FC Aarau AG erhielt er während mehreren Jahren einen tiefergehenden Einblick in das Tagesgeschäft und die Strukturen eines Fussballclubs. Als FCA-Fan seit Kindesbeinen blieb er dem FC Aarau zudem auch nach seinem Austritt stark verbunden. Bonorand ist ehemaliger Einwohnerrat der Stadt Aarau, in seine sechsjährige Amtszeit fielen die Grundlageentscheide und Volksabstimmungen für das Stadionprojekt im Torfeld Süd. Als Unternehmer und Arbeitgeber von rund hundert Mitarbeitenden bringt Philipp Bonorand das notwendige Rüstzeug für die Leitung eines Fussball-Unternehmens in Grösse des FC Aarau mit.

Es folgt ein Übergangsjahr

Auf Wunsch des designierten Präsidenten kommen Alfred Schmid und Roger Geissberger auf ihren per Generalversammlung vom 24. Juni 2019 angekündigten Rücktritt zurück und stellen sich für ein letztes Amtsjahr bis zur Generalversammlung im Juni 2020 zur Verfügung. Philipp Bonorand wird den Aktionären zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen. Es ist vorgesehen, dass er und Roger Geissberger ein Jahr lang zusammen als Co-Vizepräsidenten amten werden. Während dieses Übergangsjahres soll eine gestaffelte Übergabe der verschiedenen Dossiers an den neuen Präsidenten erfolgen und eine fliessende Kontinuität in der Führung der FC Aarau AG sichergestellt werden.

Den Verwaltungsrat per GV 2019 definitiv verlassen wird Urs Bachmann. An seiner Stelle wird der Architekt Kurt Sandmeier zur Zuwahl in den Verwaltungsrat als neuer Ressortverantwortlicher für die Infrastruktur vorgeschlagen.

Die erarbeiteten Massnahmen sind bewusst in dieser Art und Weise gewählt, um die Kontinuität und Nachhaltigkeit in der Führungsebene und im Sponsorennetzwerk zu erhalten sowie die erfolgreiche Weiterführung des Stadionprojekts sicherzustellen. Das Wohl des FC Aarau steht dabei immer im Vordergrund.

Schlagworte
Kategorie