Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau unterliegt dem Schweizer Meister BSC Young Boys nach den Toren von Elsad Zverotic und Testspieler Milot Avdyli nur knapp mit 2:3.

In der ersten Halbzeit erinnerte der Aarauer Auftritt an den jüngsten Vergleich mit dem FC Basel (0:5). Zwar wussten die Schützlinge von Cheftrainer Stephan Keller mit dem Super-League-Leader wacker mitzuhalten, doch die einheimische Effizienz sorgte (vorerst) für den Unterschied. Dabei wurden die Fehler des Gegners eiskalt ausgenutzt – so traf Miralem Sulejmani nach einem gegnerischen Aufbaufehler und dem öffnenden Zuspiel von Michel Aebischer alleine vor Torhüter Simon Enzler zur frühen YB-Führung (11.). Nach einer halben Stunde scheiterte Felix Mambimbi nach einem gelungenen Angriff über den Ex-FCA-Spieler Nicolas Bürgy sowie Joël Ris aus kurzer Distanz zwar an die Querlatte, aber der Abpraller landete via Mambimbi doch noch im gegnerischen Netz.

Bild zu diesem Beitrag

Petar Misic setzt sich im Laufduell durch

In der 39. Minute sorgte schliesslich Jordan Siebatcheu für die deutliche Pausenführung des Schweizer Meisters, als er eine Flanke von Silvan Hefti geschickt in die Maschen lenkte – auch dieser Treffer wurde über die rechte Seite eingeleitet. Von den Aarauern waren im ersten Durchgang auf dem Kunstrasen im Wankdorf zwar vielversprechende Ansätze zu sehen, doch YB-Ersatzkeeper Guillaume Faivre war nur zweimal gefordert, als er die Versuche von Marco Aratore (18.) und Donat Rrudhani (45.) sicher parierte, nachdem Captain Elsad Zverotic seinen Distanzschuss in den Startminuten von einem gegnerischen Abwehrspieler abgelenkt gesehen hatte.

Bild zu diesem Beitrag

Nikola Mijatovic kam erneut als Testspieler zum Einsatz

Kurz nach Wiederbeginn durfte sich der FC Aarau endlich über den ersten Treffer im neuen Jahr freuen – und belohnte sich so für sein engagiertes Auftreten: Eine Flanke von Marco Aratore fand via Abwehrspieler Simon Geiger zu Zverotic, der das Leder mit einer starken Willensleistung im Tor unterbrachte (49.). Auf der anderen Seite vermochte sich Keeper Enzler – nach einer unglücklichen Intervention von Abwehrspieler Léon Bergsma – mit einem souverän gehaltenen Strafstoss gegen den zuvor gefoulten Siebatcheu auszuzeichnen; später liess er sich auch von weiteren Abschlüssen des aktuellen Serienmeisters durch Siebatcheu (63.) und Ris (67.) nicht mehr bezwingen.

Bild zu diesem Beitrag

Simon Enzler pariert den Elfmeter von Jordan Siebatcheu

Die Aarauer bewegten sich nach dem Pausentee mit frischen Kräften mehr als nur auf Augenhöhe. Nach dem vereitelten Elfmeter wurde eine Direktabnahme von Liridon Balaj durch Keeper Faivre etwas unkonventionell mit Hilfe der Querlatte entschärft. Der Kosovare stand mit einem tollen Antritt in der 73. Minute auch am Ursprung des zweiten Aarauer Torerfolgs; seine Vorlage verwandelte Landsmann (und Testspieler) Milot Avdyli nur rund 40 Sekunden nach seiner Einwechslung zum verdienten Anschlusstreffer. Am Ende reichte es jedoch nicht mehr zum Remis, denn die finalen Schüsse durch Balaj (78.) und Devran Senyurt (84.) flogen knapp am Ziel vorbei.

Bild zu diesem Beitrag

Milot Avdyli traf kurz nach seiner Einwechslung

Der FC Aarau startet in einer Woche (Samstag, 18.15 Uhr) mit dem Gastspiel beim FC Wil in die zweite Phase der Challenge-League-Saison 2020/21.

Matchtelegramm: BSC Young Boys - FC Aarau 3:2 (3:0)

Wankdorf. – 0 Zuschauer. – SR: Schnyder. – Tore: 11. Sulejmani 1:0. 30. Mambimbi 2:0. 39. Siebatcheu 3:0. 49. Zverotic 3:1. 73. Avdyli 3:2.

YB: Faivre; Hefti, Bürgy, Crnovrsanin (46. Geiger, 81. Amenda), Lefort; Ris (69. Fosso), Lauper (69. Vladi), Aebischer, Sulejmani (81. De Donno); Mambimbi (81. Rossier), Siebatcheu.

Aarau: Enzler; Zverotic (60. Giger), Hasani (81. Suter), Bergsma, Lujic (60. Mijatovic); Schwegler (81. Senyurt), Hammerich (60. Jäckle); Aratore (72. Avdyli), Misic (72. Hajdari), Rrudhani (46. Balaj); Stojilkovic (46. Spadanuda).

Bemerkungen: Aarau ohne Gashi, Schindelholz (beide krank), Ammeter, Peralta, Qollaku, Thaler, Thiesson, Verboom (alle verletzt), Caserta und Lüscher-Boakye (beide nicht im Aufgebot), dafür mit den beiden Testspielern Milot Avdyli (KF Trepca 89) und Nikola Mijatovic (zuletzt SC Kriens) sowie den Nachwuchsspielern Devran Senyurt und Fabrice Suter. – 57. Enzler pariert Foulpenalty von Siebatcheu. 58. Faivre lenkt Balaj-Abschluss an die Querlatte. – Keine Verwarnungen.

Kategorie