Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau sichert sich seinen ersten Punkt in dieser Saison beim 1:1-Unentschieden auswärts gegen den Tabellenführer FC Lausanne-Sport.

Knapp 50 Sekunden waren gespielt, als Goran Karanovic nach einem Aussetzer von Noah Loosli freistehend vor Schlussmann Thomas Castella allzu überhastet mit dem Kopf abzuschliessen versuchte. Nur wenig später fand das Leder von Sturmpartner Stefan Maierhofer zum antrittsschnellen Varol Tasar, der die desorientierte Abwehr stehen liess und auch Keeper Castella mit einem präzisen Flachschuss in die rechte Ecke bezwingen konnte (2.). Erstmals in dieser Saison lag der FC Aarau in der Challenge League in Führung – und der Vorsprung wäre fast verdoppelt worden, als Maierhofer seinen Freistoss aus rund 25 Metern vom rechten Pfosten abprallen sah (15.). Zuvor war Aarau-Goalie Djordje Nikolic bei einem wuchtigen Abschluss von Gonçalo Brandao erstmals gefordert gewesen (10.).

Bild zu diesem Beitrag

Torschütze Varol Tasar im Duell mit Ex-FCA-Spieler Igor Nganga

Aber in der Mitte der ersten Halbzeit stand der portugiesische Innenverteidiger in Lausanner Diensten erneut im Mittelpunkt, als er eine Ecke von der rechten Seite per Kopfstoss zum 1:1 in die Maschen ablenkte (21.). Einmal mehr musste sich der FCA nach einem stehenden Ball düpieren lassen. Umso souveräner präsentierte sich die Defensive von Aarau-Cheftrainer Patrick Rahmen in der Folge, als sie dem Tabellenführer im eigenen Stadion trotz viel Ballbesitz nur noch wenige Abschlusschancen zugestand. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste wieder aktiver, aber Varol Tasar (47./53.), Norman Peyretti (53.) und Olivier Jäckle (60.) vermochten allesamt nicht zu reüssieren.

Bild zu diesem Beitrag

Captain Elsad Zverotic im Zweikampf mit Stjepan Kukuruzovic

In der Folge sah Elsad Zverotic seinen Fernschuss am linken Aussenpfosten vorbeistreichen (68.); selbst als der FCA nach einer harten Ampelkarte gegen Maierhofer (71.) in Unterzahl weiterspielen musste, war nicht zu sehen, dass der Leader zu Hause auf das punktelose Schlusslicht traf. Vielmehr wurden die Aarauer Möglichkeiten immer grösser: Zuerst vergab Tasar nach einer Peyretti-Hereingabe alleine vor Goalie Castella (77.), dann scheiterte auch Peyretti selbst nach einem sehenswerten Konter freistehend am Lausanner Goalie (79.). Die Hausherren brachten nur noch zwei Kopfbälle durch Simone Rapp (82./93.) zu Stande, die den Kasten von Nikolic allerdings um mehrere Meter verfehlten, ehe Miguel Peralta (94.) aus spitzem Winkel fast noch zum späten Siegestreffer kam, was angesichts des starken Aarauer Auftritts nicht unverdient gewesen wäre.

FC Lausanne-Sport - FC Aarau 1:1 (1:1)

Pontaise. – 1’988 Zuschauer. – SR: Jaccottet. – Tore: 2. Tasar (Maierhofer) 0:1. 21. Brandao 1:1.

Lausanne: Castella; Nganga, Loosli, Brandao, Flo; Cabral; Oliveira (80. Pasche), Dominguez (62. Rapp), Kukuruzovic (56. Geissmann), Gétaz (74. Silva); Margiotta.

Aarau: Nikolic; Giger, Leo, Schindelholz, Obexer; Jäckle, Zverotic; Tasar (86. Perrier), Karanovic (91. Mehidic), Peyretti (82. Peralta); Maierhofer.

Bemerkungen: Lausanne ohne Berchtold, Manière, Tejeda (alle verletzt), Baddy, Escorza, Nanizayamo, Puertas, Schmid und Zeqiri (alle nicht im Aufgebot). Aarau ohne Bürgy, Deana, Frontino, Pepsi, Rossini, Schneuwly, Thaler (alle verletzt), Liechti und Misic (beide nicht im Aufgebot). – 15. Pfostenschuss Maierhofer. – Verwarnungen: 15. Obexer, 37. Maierhofer, 38. Cabral, 51. Loosli, 58. Margiotta (alle Foulspiel). – Platzverweis: 71. Maierhofer (gelb-rot, wiederholtes Foulspiel).

Kategorie