Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau weilt in diesen Tagen zur Vorbereitung auf die neue Saison in Oberstaufen - ein Blick zurück auf den ersten ganzen Tag im malerischen Allgäu.

Am Montag standen gleich zwei Trainingseinheiten auf dem Programm: Der Morgen begann mit einer längeren Sequenz mit Stabilisationsübungen sowie Kraft- und Lauftraining an mehreren Stationen unter der Leitung von Konditionstrainer «Nobi» Fischer. Anschliessend wurde – unter den wachsamen Augen der Jugendlichen von der angrenzenden Grundschule – mit dem Ball am Angriffsspiel über die Flügel gearbeitet, ehe die erste Trainingseinheit des Tages nach 90 Minuten bei sonniger Witterung zu Ende ging.

Bild zu diesem Beitrag

Gute Stimmung bei Patrick Rossini und Elsad Zverotic

Nach dem Mittagessen im Hotel folgte eine zweite Einheit auf dem gut gepflegten Rasen – geprägt von Passübungen und Spielformen, wo sich Dreierteams auf kleine und grosse Tore (mit bzw. ohne Goalie) duellierten. Daneben spuhlten Olivier Jäckle und Stefan Maierhofer sowie Gezim Pepsi und Miguel Peralta unter den Augen von FCA-Mannschaftsarzt Dr. med. Henning Ott und Physiotherapeut Phil Tiernan ihr eigenes Programm ab. Auch Kevin Spadanuda befindet sich nach seinem Muskelbündelriss im Oberschenkel im Aufbau.

Bild zu diesem Beitrag

Liridon Balaj, Gezim Pepsi, Donat Rrudhani und Kevin Spadanuda im «Imberghaus»

Am Ende ging es mit dem Bus zum Berggasthof «Imberghaus» auf 1125 Metern über Meer, wo sich nicht nur ein einmaliger Ausblick über das Allgäu bot, sondern auch ein reichhaltiges Buffet mit Grilladen wartete. Auf der Sitzterrasse liess sich ein herrlicher Sonnenuntergang geniessen, bevor es spätabends mit dem Bus zurück ins Hotel nach Oberstaufen ging.

Der FC Aarau liefert sowohl auf seiner Website als auch auf den Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram und Twitter vielseitige Einblicke aus Oberstaufen. #ZämeFörAarau

Kategorie