Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau setzt ein Ausrufezeichen mit einem 4:1-Sieg im morgendlichen Testspiel gegen den FC Basel dank Toren von Frontino (2), Almeida und Tasar.

Die Schützlinge von Cheftrainer Patrick Rahmen übernahmen das Spieldiktat gegen die junge FCB-Mannschaft schon in der Startphase: Nach nur drei Minuten klatschte ein Kopfball von Elsad Zverotic an die Querlatte, wenig später schoss Gianluca Frontino rechts am gegnerischen Gehäuse vorbei (8.). In der 19. Minute war Varol Tasar mit einem wuchtigen Abschluss in die nahe Ecke für die Führung besorgt; wenig später sah der Torschütze einen Kopfball von Keeper Signori Antonio pariert (21.). Auf der anderen Seite war Torhüter Steven Deana nach einem Distanzschuss von Robin Huser zu einer ersten Parade gezwungen. Insgesamt liess die Aarauer Dreierabwehr mit Giuseppe Leo, Nicolas Schindelholz und Elsad Zverotic mit einem soliden Auftritt nur wenige Basler Abschlüsse zu.

Bild zu diesem Beitrag

Raoul Giger im Zweikampf

Kurz vor dem Seitenwechsel kam Basel in einer kurzzeitigen Druckphase zum Ausgleichstreffer. Zuerst scheiterte Dimitri Oberlin mittels Freistoss noch an Keeper Deana (41.), doch kurze Zeit später lag der Ball dennoch im Aarauer Gehäuse, nachdem Robin Huser eine Hereingabe durch Kevin Bua am ersten Pfosten abgelenkt hatte (42.). Aber Aarau vermochte sogleich zu reagieren: Nach einem Corner wurde ein starker Volleyschuss von Linus Obexer in der Nachspielzeit mittels Handspiel «entschärft», sodass Frontino vom Penaltypunkt souverän zur Pausenführung in die Maschen traf.

Bild zu diesem Beitrag

Norman Peyretti setzt sich durch

Vor einer ordentlicher Kulisse waren gefährliche Möglichkeiten im zweiten Umgang vorerst selten. Auf heimischer Seite waren einzig noch zwei Versuche durch Afimico Pululu (64.) und Bua (70.) zu notieren, während der FCA gegen Ende des Spiels mit dem eingewechselten Testspieler Mickael Almeida nochmals aufs Tempo drückte. Der portugiesische Angreifer zeigte sich mehrfach im Abschluss, ehe Frontino nach einem Weitschuss von Tasar auf 3:1 erhöhte (67.). Am Ende war es Almeida selbst vorbehalten, den Endstand mit einem sehenswerten Abschluss mit dem Aussenriss in die entfernte Torecke zu fixieren (89.).

FC Basel - FC Aarau 1:4 (1:2)

Leichtathletikstadion St. Jakob. – 500 Zuschauer. – SR: Ljatifi. – Tore: 19. Tasar 0:1. 42. Huser 1:1. 46. Frontino 1:2 (Foulpenalty). 67. Frontino 1:3. 89. Almeida 1:4.

Basel: Antonio; Manzambi, Dimitriou, Kaiser, Conus; Von Moos, Kuzmanovic (13. Marchand), Huser, Bua; Oberlin, Pululu.

Aarau: Deana; Leo; Zverotic, Schindelholz; Giger, Peyretti, Hammerich, Obexer; Frontino; Karanovic (46. Almeida), Tasar.

Bemerkungen: Basel ohne Balanta, Campo, Cümart und Xhaka (alle verletzt). Aarau ohne Jäckle, Mehidic, Misic, Pepsi, Peralta, Perrier, Ramadani, Rossini, Schneuwly, Siegfried und Thaler (alle abwesend), dafür mit den beiden Testspielern Mickael Almeida (FC Sion) und Goran Karanovic (SCO Angers). – 3. Kopfball von Zverotic an die Querlatte. 13. Kuzmanovic verletzt ausgeschieden. – Verwarnung: 48. Tasar (Foulspiel).

Kategorie