Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau erreicht trotz eines Zwei-Tore-Rückstands noch ein Unentschieden im Testspiel gegen GC durch Treffer von Patrick Rossini und Sébastien Wüthrich.

Bei tropischen Temperaturen musste das zahlreiche Publikum im Rahmen der 100-Jahr-Feier vom FC Lenzburg lange Zeit auf die ersten Torchancen warten. In der 26. Minute flankte Patrick Rossini nach einem weiten Zuspiel ins Zentrum, wo Alessandro Ciarrocchi und Daniele Romano gleichermassen vergaben, ehe das Leder endgültig durch Verteidiger Numa Lavanchy von der Torlinie geschlagen werden konnte. Die Grasshoppers wurden vor dem Seitenwechsel nur einmal gefährlich, als ein Freistoss von Caio haarscharf am Aarauer Gehäuse vorbeizischte, sodass es leistungsgerecht ohne Treffer in die Pause ging.

Bild zu diesem Beitrag

Alessandro Ciarrocchi im akrobatischen Duell mit Benjamin Lüthi

Nach dem Seitenwechsel trat GC – fünf Tage vor dem ersten Ernstkampf in der Europa League – deutlich überlegener auf: Zuerst war Marko Basic nach einem Corner noch am rechten Pfosten gescheitert, doch dann sorgte Caio per Kopfball nach einer Hereingabe von Benjamin Lüthi für die Führung. Nur fünf Minuten später erhöhte Neuzugang Runar Sigurjonsson nach konfuser Aarauer Abwehrleistung sogar auf 2:0. Eine Antwort der Schützlinge von Cheftrainer Marco Schällibaum liess aber nur wenige Augenblick auf sich warten, als eine weite Flanke von Daniele Romano über Ciarrocchi zu Rossini fand, der den raschen Anschluss für seine Farben realisierte.

Bild zu diesem Beitrag

Sébastien Wüthrich erzielte seinen ersten Treffer im FCA-Dress

In der Folge war Aarau leicht überlegen, doch Zoran Josipovic scheiterte gleich zweimal nach Flanken von Miguel Peralta (66.) bzw. von Romano (68.), ehe Olivier Jäckle auf der anderer Seite in extremis gegen Haris Tabakovic befreite (71.). Die Aargauer bewiesen trotz glühender Hitze eine tolle Moral und wurden in der 85. Minuten mit dem späten Ausgleichstreffer gegen den Super-League-Vertreter belohnt: Ein Zuspiel von Ciarrocchi in den Rücken der Abwehr verwertete Sébastien Wüthrich per Flachschuss in die linke Torecke zum verdienten Endstand.

FC Aarau - GC Zürich 2:2 (0:0)

Wilmatten, Lenzburg. – 1’200 Zuschuaer. – SR: Amhof. – Tore: 50. Caio 0:1. 55. Sigurjonsson 0:2. 57. Rossini 1:2. 85. Wüthrich 2:2.

Aarau: Bucchi; Peralta, Thaler, Garat (46. Besle), Thrier (59. Martignoni); Ciarrocchi, Burki (59. Perrier), Jäckle, Romano; Josipovic (87. Hammerich), Rossini (59. Wüthrich).

GC: Mall; Lavanchy (68. Gülen), Bamert (68. Rhyner), Pnishi, Lüthi (68. Antonov); Basic (68. Alpsoy); Gjorgjev (68. Kamberi), Brahimi, Sigurjonsson (68. Andersen), Caio (68. Gubari); Munsy (68. Tabakovic).

Bemerkungen: Aarau ohne Markaj, Tréand (beide verletzt) und Hunn (nicht im Aufgebot). GC ohne Barthe, Källström, Kubli, Matic und Music (alle abwesend). – 48. Pfostenschuss Basic.

Schlagworte
Kategorie