Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau holt sich seinen ersten Saisonsieg im Kantonsderby gegen den FC Wohlen mit Toren von Ciarrocchi und Rossini nach dem Seitenwechsel.

Die Aarauer hätten das Spiel schon früh in die gewünschten Bahnen lenken können. Zuerst scheiterte Patrick Rossini nach Vorarbeit von Mats Hammerich an Goalie Flamur Tahiraj, nur wenige Augenblicke später köpfte Paulinho nach Massflanke von Alessandro Ciarrocchi völlig unbedrängt am gegnerischen Kasten vorbei. Aber auch Wohlen liess das nötige Zielwasser vermissen: Nach einer seltenen Aarauer Unachtsamkeit im Spielaufbau schoss Sandro Foschini aus zwanzig Metern am linken Pfosten vorbei (15.), später wusste auch Alain Schultz gegen seinen früheren Arbeitgeber nicht zu reüssieren (38.).

Bild zu diesem Beitrag

Paulinho im Duell mit dem Ex-Aarauer Daniele Romano

Insgesamt war die Aarauer Abwehr um Rückkehrer Stéphane Besle aber äusserst stilsicher, was sich nach dem Pausentee noch deutlicher zeigte, als den Freiämtern überhaupt nichts mehr zugestanden wurde. In der FCA-Offensive brauchte es schliesslich einen Strafstoss, um die heimische Führung zu erzielen. Auf dem Flügel war Pascal Thrier durchgebrochen, sodass sich Jan Elvedi nur noch mit einem Foulspiel zu helfen wusste. Aus elf Metern traf «Derby-Experte» Patrick Rossini (fünf Tore in sechs Spielen) in die linke Ecke – auch wenn Tahiraj noch mit den Fingerspitzen am Ball war (58.).

Bild zu diesem Beitrag

Solide Leistung von Mats Hammerich

Im Vergleich zu den letzten Partien präsentierte sich Aarau über 90 Minuten als geschlossene Einheit mit einer hohen Konzentration. Die Jurendic-Elf bog zehn Minuten vor dem Ende endgültig auf die Siegesstrasse ein, als Ciarrocchi von rechtsaussen in die nahe Torecke vollendete, nachdem sich Juan Pablo Garat im Mittelfeld mit einem unwiderstehlichen Antritt durchgesetzt hatte (80.). Zuvor waren jedoch Rossini (72.) und Ciarrocchi (76.) noch gleichermassen am starken Wohler Keeper gescheitert. In der Nachspielzeit verpassten schliesslich Damir Mehidic (92.) und Rossini (93.) vor dem gegnerischen Kasten einen noch höheren Derbyerfolg.

Bild zu diesem Beitrag

Als «FCA-Spieler des Spiels» wurde Juan Pablo Garat geehrt.
Er erhielt einen Mixer (Blender Promix) von der Firma Rotel AG aus Schönenwerd, die das Patronat für diese Aktion besitzt.

FC Aarau - FC Wohlen 2:0 (0:0)

Brügglifeld. – 2’972 Zuschauer. – SR: Amhof. – Tore: 58. Rossini (Foulpenalty) 1:0. 80. Ciarrocchi (Garat) 2:0.

Aarau: Deana; Garat, Besle, Thaler; Yapi; Thrier, Hammerich (84. Perrier), Paulinho (64. Tasar), Mehidic; Rossini, Ciarrocchi.

Wohlen: Tahiraj; Hajrovic, Cvetkovic, Elvedi (80. Sulejmani); Romano, Bicvic, Sadrijaj (69. Pasquarelli), Stadelmann (74. Kleiner); Schultz, Foschini; Tadic.

Bemerkungen: Aarau ohne Corradi (gesperrt), Cani, Jäckle, Misic, Nganga, Peralta (alle verletzt) und Joos (nicht im Aufgebot). Wohlen ohne Kuzmanovic, Pacar, Pagliuca (alle verletzt), Aliu und Wiget (beide nicht im Aufgebot). – Verwarnungen: 6. Yapi, 55. Paulinho, 57. Elvedi, 60. Stadelmann, 67. Thrier, 71. Schultz (alle Foulspiel).

Kategorie