Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau gewinnt auch sein zweites Spiel in dieser Woche - 3:1 gegen den FC Chiasso dank Treffern von Elsad Zverotic, Liridon Balaj und Markus Neumayr.

In der ersten Halbzeit war das Spiel geprägt von zahlreichen Fehlpässen und ungenauen Abschlüssen auf beiden Seiten. Nur ein einziger Versuch flog auf das gegnerische Tor, als ein Distanzschuss von Sofian Bahloul durch FCA-Goalie Nicholas Ammeter im Nachfassen pariert wurde (14.). Auf der anderen Seite verpassten Liridon Balaj (20.), Giuseppe Leo (30.) sowie Mats Hammerich (35.) ihr Ziel jeweils deutlich – und als nach einem direkten Aarauer Angriff, eingeleitet von Olivier Jäckle und Marco Schneuwly, doch einmal Torgefahr entstand, sah Yvan Alounga seinen Treffer aufgrund einer Offsideposition annulliert (12.). Einmal spielte auch der Zufall mit: In der 28. Minute wurde der quirlige Balaj beim Klärungsversuch durch einen Gegenspieler angeschossen, woraufhin das Leder nur um Haaresbreite am rechten Pfosten vorbeiholperte.

Bild zu diesem Beitrag

Die Aarauer setzen sich nicht nur in dieser Szene mit Marco Schneuwly durch

Nach der Pause (und zwei Wechseln auf Seiten der Aarauer) nahmen die Schützlinge von Cheftrainer Patrick Rahmen das Spieldiktat vermehrt in die eigenen Hände. In der 52. Minute war es Schneuwly, der den Eckball von Jäckle freistehend per Volleyabnahme an die Querlatte nagelte. In den heimischen Reihen sorgten die beiden Ex-FCA-Spieler Patrick Rossini (60.) und Mickaël Almeida (63.) für offensive Lebenszeichen, doch Keeper Ammeter wusste die beiden unplatzierten Versuche sicher zu entschärfen. In der Mitte der zweiten Halbzeit sah auch Balaj seinen Schuss nahe der Strafraumgrenze von der Torumrandung abprallen, doch Captain Elsad Zverotic stand goldrichtig, um die verdiente Führung für seine Farben im zweiten Anlauf vor Goalie Loïc Jacot zu realisieren (65.).

Bild zu diesem Beitrag

Elsad Zverotic bejubelt seinen Führungstreffer

Aus dem Nichts – und ziemlich glückhaft – kam der FC Chiasso nur einige Minuten später zum Ausgleich, als Raoul Giger eine Hereingabe von Fabio Dixon beim Rettungsversuch ins eigene Netz ablenkte (72.). Die Aarauer schienen im dritten Vergleich der Saison wiederum eine Führung gegen das abgeschlagene Schlusslicht zu verspielen; zumal ein vermeintlicher Torerfolg von Leo aufgrund einer Abseitsstellung annulliert wurde (79.). Aber die Rahmen-Elf liess sich nicht unterkriegen und sicherte sich die drei Punkte im Tessin durch viel Entschlossenheit und Vorwärtsdrang in den Schlussminuten: Zuerst traf Balaj nach einer Hereingabe von Zverotic zur neuerlichen Führung für die Gäste (85.), dann sorgte der eingewechselte Markus Neumayr (92.) auf Zuspiel von Donat Rrudhani in der Nachspielzeit für den erfreulichen Endstand aus Aarauer Sicht.

Bild zu diesem Beitrag

Miguel Peralta wirft sich in den Zweikampf

Der FC Aarau konnte somit zum ersten Mal in dieser Spielzeit zwei Partien in Folge gewinnen. Am nächsten Dienstag bietet sich die Chance auf einen «Hattrick» im Auswärtsspiel gegen den FC Winterthur. Diese Begegnung wird um 18.15 Uhr im Stadion Utogrund in Zürich angepfiffen und ist auf dem frei empfangbaren TV-Sender Teleclub Zoom zu verfolgen.

FC Chiasso - FC Aarau 1:3 (0:0)

Comunale Riva IV. – 160 Zuschauer. – SR: Turkes. – Tore: 65. Zverotic (Balaj) 0:1. 72. Eigentor Giger 1:1. 85. Balaj (Zverotic) 1:2. 92. Neumayr (Rrudhani) 1:3.

Chiasso: Jacot; Hajrizi, Piccinni, Gamarra; Aliu (70. Cyzas); Dixon (75. Iberdemaj), Bahloul, Huser, Hadzi; Pollero (59. Almeida, 75. Wolf), Rossini.

Aarau: Ammeter; Giger, Leo, Zverotic, Lujic (46. Peralta); Balaj, Hammerich (46. Thiesson, 52. Affolter), Jäckle, Misic (62. Rrudhani); Schneuwly, Alounga (86. Neumayr).

Bemerkungen: Chiasso ohne Doldur, Martignoni (beide gesperrt), Bellante, Bnou Marzouk, Conus, Kryeziu, Malinowski (alle verletzt), Aquaro, D’Ippolito, Martorana, Nzila-Junior und Zahaj (alle nicht im Aufgebot). Aarau ohne Gashi, Schindelholz, Thaler (alle verletzt), Corradi, Hübel und Mehidic (alle nicht im Aufgebot). – 52. Thiesson verletzt ausgeschieden. 52. Lattenschuss Schneuwly. 65. Lattenschuss Balaj, im Nachschuss trifft Zverotic zum 1:0. 75. Almeida verletzt ausgeschieden. – Verwarnungen: 68. Hajrizi, 70. Rossini (beide Foulspiel).

Kategorie