Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau ist heute Mittag ins Kurztrainingslager nach Oberstaufen abgereist. Im Allgäu sind bis am Mittwoch sechs Trainingseinheiten geplant.

Natürlich wird sich auch Sportchef Sandro Burki ein Bild der aktuellen Vorbereitung im Hinblick auf den Saisonauftakt am nächsten Samstag (17.00 Uhr) beim FC Winterthur machen.

Sandro, was erhoffst du dir vom Trainingslager im Allgäu?

Patrick Haller

Kurz vor dem Saisonstart geht es darum, dass wir als Mannschaft zusammen sind. Im Allgäu können wir in Ruhe nochmals an den letzten Details arbeiten, um für den Saisonstart am kommenden Wochenende bereit zu sein.

Sandro Burki

Im vergangenen Herbst zog sich der FC Aarau – nach sechs Niederlagen aus den ersten sechs Spielen – während einer Länderspielpause schon einmal nach Oberstaufen zurück.

Wo siehst du die Vorzüge des Aufenthalts in Oberstaufen?

Patrick Haller

Wir haben uns schon im letzten Jahr sehr wohl gefühlt. In unserem kleinen Hotel können wir uns ungestört vorbereiten. Der Fussballplatz ist gleich in der Nähe - und auch der Anfahrtsweg ins Allgäu ist überschaubar. Es passt alles.

Sandro Burki

Aktuell zählen 22 Spieler zum Kader der ersten Mannschaft, darunter sind elf Akteure, welche schon bei den Junioren des FC Aarau bzw. im Team Aargau ausgebildet worden sind.

Was ist der Stand der Dinge bei den Transferaktivitäten?

Patrick Haller

Wir versuchen auf ein bis zwei Positionen noch etwas zu machen. Dabei werden verschiedene Personalien geprüft; auch zwei Testspieler sind ins Allgäu mitgereist. Aber spruchreif ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts.

Sandro Burki

Es werden folgende Spieler am Trainingslager teilnehmen:

  • Torhüter: Nicholas Ammeter und Anthony von Arx
  • Verteidiger: Raoul Giger, Giuseppe Leo, Stevan Lujic, Damir Mehidic, Nicolas Schindelholz, Marco Thaler und Jérôme Thiesson
  • Mittelfeldspieler: Mats Hammerich, Olivier Jäckle, Petar Misic, Markus Neumayr, Gezim Pepsi, Miguel Peralta, Kevin Spadanuda und Elsad Zverotic sowie die Testspieler Liridon Balaj und Donat Rrudhani
  • Angreifer: Yvan Alounga, Stefan Maierhofer, Patrick Rossini und Marco Schneuwly

Aus dem Kader der 1. Mannschaft wird einzig Abwehrspieler Marco Corradi nach seinem Kreuzbandriss fehlen.

Der FC Aarau liefert sowohl auf seiner Website als auch auf den Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram und Twitter vielseitige Einblicke aus Oberstaufen. #ZämeFörAarau

Kategorie