Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Am Montagabend wurden alle Traktanden an der 21. ordentlichen Generalversammlung der FC Aarau AG von den anwesenden Aktionären gutgeheissen.

WerbungWerbemittel: Rectangle (300 x 250) von FC AarauSchalten Sie Ihre Werbung auf dieser Seite.

Insgesamt waren 240 Aktionäre an der Generalversammlung im Brügglifeld anwesend, vergleichbar mit dem Aufmarsch im vergangenen Jahr. Zudem liessen sich 57 Aktionäre durch den unabhängigen Stimmrechtsvertreter Dr. iur. Michael Hunziker vertreten.

Bei der Begrüssung an der ersten Generalversammlung unter seiner Leitung sprach VR-Präsident Markus Mahler von einem aufwändigen, emotionalen und zeitintensiven Premierenjahr, sah aber auch «viel Freude» und ein «gutes Fundament für die nächsten Jahre». Er bedankte sich bei allen Menschen, die den FC Aarau im Herzen tragen – und den Club mit ihrem Einsatz tatkräftig unterstützen. «Es war keine begeisternde Saison», betonte Mahler, «dennoch sind uns viele Erfolge gelungen, sodass wir uns auf dem richtigen Weg in eine wirtschaftlich gesunde Zukunft befinden.»

Bild zu diesem Beitrag

VR-Präsident Markus Mahler leitete seine erste Versammlung souverän

Beim informativen Traktandum «Jahresbericht 2023» sprachen Pascal Bünter (Leiter Marketing), Elsad Zverotic (Sportchef) und Frédéric Page (Leiter Nachwuchs) über ihre Tätigkeitsbereiche. Dabei erfuhren die Anwesenden unter anderem, dass sich der Club nach der Erneuerung des Sponsoringkonzepts in näherer Zukunft auch den Themen ‚Markenauftritt‘ und ‚Merchandising‘ annehmen will. Bemerkenswert war auch, dass der FC Aarau über das Label «Aargauer Weg» aktuell rund zwei Millionen Franken pro Jahr in den eigenen Nachwuchs investiert – mit dem Erfolg, dass sich zurzeit rund zwei Dutzend FCA-Talente im Dunstkreis von nationalen Auswahlen bewegen. Abschliessend sprach Samuel Stutz (von der Brügglifeld Catering AG) über die bereits umgesetzten Effizienzsteigerungen und die zukünftige Angebotsoptimierung der Verpflegung an den Heimspielen, um das Stadionerlebnis weiter zu verbessern.

Bild zu diesem Beitrag

Grossandrang nach der Versammlung hinter der Tribüne

Im finanziellen Bereich äusserte sich Geschäftsführer Sandro Burki zum strukturellen Defizit, welches zuletzt auf eine Million Franken reduziert werden konnte. «Unser Dreijahresplan sieht vor, dieses Defizit komplett zu eliminieren», so Burki. Dabei seien die Ausgaben bereits optimiert worden, nun gelte es auch die Einnahmen weiter zu steigern. In der Jahresrechnung 2023 resultierte ein Jahresgewinn von CHF 11’394.-, was sich nicht nur mit einer Reduktion des Personalaufwandes, sondern auch durch grosszügige Gönnerbeiträge erklären liess.

Die Versammlung genehmigte die Jahresrechnung – wie auch die Jahresberichte und die Entlastung des Verwaltungsrates – einstimmig. Auch die Revisionsstelle (thv ag, Aarau) wurde für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt. Die Verwaltungsräte waren bereits an der letzten Versammlung für eine Periode von zwei Jahren (bis Sommer 2025) wieder gewählt worden.

Bild zu diesem Beitrag

Auch Cheftrainer Brunello Iacopetta war anwesend

Nach einer Stunde – um 20.00 Uhr – wurde die Versammlung durch VR-Präsident Mahler geschlossen. Ein lauschiger Abend fand seinen gemütlichen Ausklang bei Bier und Wurst hinter der Tribüne, wo die Anwesenden auch noch in den Genuss eines Interviews mit dem neuen FCA-Cheftrainer Brunello Iacopetta und Sportchef Elsad Zverotic kamen.

Bild zu diesem Beitrag

Marco Thaler und Miguel Peralta übernahmen die Eingangskontrolle

Kategorie