Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Unser Nachwuchstorhüter Lars Hunn kämpft in diesen Tagen mit der Schweizer U19-Nationalmannschaft um den Einzug in die nächste EM-Qualifikationsphase.

Dabei misst sich die Equipe von Cheftrainer Francesco Gabriele in einer Viererpoule mit Belgien, Liechtenstein und Gastgeber Mazedonien, der die erste Begegnung gegen die Schweizer Altersgenossen in Skopje bestreiten wird.

  • Mittwoch, 08.11.2017: Mazedonien - Schweiz (13.00 Uhr)
  • Samstag, 11.11.2017: Schweiz - Liechtenstein (13.00 Uhr)
  • Dienstag, 14.11.2017: Schweiz - Belgien (13.00 Uhr)

Als Torhüter Nummer 1 liess sich Hunn in seinen bisherigen Einsätzen für die U19-Auswahl gegen Deutschland (0:0) und Wales (2:0) jeweils nicht bezwingen. Nun will er in die zweite Qualifikationsphase für die EM 2018 einziehen.

Lars, was sind deine Ziele für die erste Qualifikationsphase in Mazedonien?

Sarah Rölli

Wir wollen uns für die nächste Runde qualifizieren. Zurzeit haben wir eine tolle Mannschaft, welche sich schon länger kennt und auch dementsprechend eingespielt ist.

Lars Hunn

Wie schätzt du eure Kontrahenten ein?

Sarah Rölli

Auf dem Papier scheint Belgien am stärksten, weil sie physisch und technisch viel Qualität besitzen. Aber auch Liechtenstein und Mazedonien dürfen wir auf keinen Fall unterschätzen. Die Gastgeber werden sehr motiviert sein, sich im internationalen Schaufenster präsentieren zu können und werden auch viele Fans hinter sich wissen.

Lars Hunn

Welche Bedeutung haben für dich Aufgebote für die Schweizer Nationalmannschaft?

Sarah Rölli

Ich freue mich ausserordentlich, wenn ich die Schweiz vertreten darf. Es ist eine tolle Chance, sich auf der grossen Bühne zeigen zu können und auch seine Eltern stolz zu machen.

Lars Hunn

Alle Erst- und Zweitplatzierten dieser Vorgruppen qualifizieren sich für die Eliterunde, wo im Frühling 2018 schliesslich sieben Startplätze – wiederum in Vierergruppen – für die Endrunde in Finnland vergeben werden. Die Europameisterschaft wird vom 16. bis am 29. Juli 2018 in Seinäjoki und Vaasa stattfinden.

Im Übrigen stehen in diesen Tagen aus dem FCA-Fanionteam auch Mats Hammerich (U20) und Marco Corradi (U18) in den Aufgeboten einer Schweizer Nachwuchsauswahl.

Kategorie