Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau kommt im Derby gegen den FC Wohlen nach längerer Unterzahl infolge eines Platzverweises gegen Igor Nganga zu einem 1:1-Unentschieden.

Die Gäste besassen die erste Torchance eines umkämpften Lokalduells mit raren Glanzpunkten in spielerischer Hinsicht, als Gianluca Frontino seinen Distanzversuch aus 18 Metern durch Goalie Flamur Tahiraj pariert sah (4.). In der Folge kam Wohlen immer stärker auf: Zuerst setzte Alain Schultz einen zentralen Freistoss noch in die Mauer (8.), später war Goalie Steven Deana bei einem wuchtigen Kopfstoss von Igor Tadic erstmals mit einem starken Reflex zur Stelle (13.). Mehrfach zeigte sich der FC Aarau in der Defensive verunsichert, doch die heimische Angriffsreihe wusste ihre Freiheiten mangels Zielstrebigkeit nicht in weitere Möglichkeiten umzumünzen.

Bild zu diesem Beitrag

Umso überraschender, dass die Jurendic-Elf in der 29. Minute durch Frontino vorlegte. Nach einem langen Zuspiel von Ivan Audino traf der Spielmacher aus einem spitzen Winkel in die entfernte Torecke, gleichbedeutend mit seinem ersten Treffer im FCA-Trikot. Entscheidend war auch ein Fehlzuspiel von Igor Nganga nach dem Seitenwechsel, was einen Wohler Angriff auslöste, der durch den Kongolesen wiederum nur durch ein Foulspiel zu unterbinden war – und eine Ampelkarte für den Abwehrspieler zur Folge hatte (52.). Zwar verpasste Frontino wenig später bei einem Konter nur haarscharf einen zweiten Torerfolg, doch die numerische Ungleichheit an einem kalten Novemberabend machte sich immer deutlicher bemerkbar.

Bild zu diesem Beitrag

Knapp zwanzig Minuten vor dem Abpfiff war Wohlen sichtbar überlegen, doch Alain Schultz (70.), Daniele Romano (71.) und Kris Kuzmanovic (80.) verfehlten ihr Ziel allesamt. Dazwischen hatte Aleksandar Cvetkovic mit einem unfreiwilligen Abschluss auf den eigenen Kasten noch die Reflexe seines Schlussmanns Tahiraj geprüft (76.). Bezeichnend, dass der einzige Versuch der Aarauer in der Schlussphase auf das Konto der Freiämter ging. In der 81. Minute sorgte Igor Tadic mit einem sehenswerten Abschluss in die linke Ecke für den überfälligen Ausgleich und schliesslich durfte sich der FCA sogar glücklich schätzen, dass er dank den starken Paraden von Torhüter Deana wenigstens noch einen Zähler nach Hause zu nehmen vermochte.

FC Wohlen - FC Aarau 1:1 (0:1)

Niedermatten. – 1’119 Zuschauer. – SR: Jancevski. – Tore: 29. Frontino (Audino) 0:1. 81. Tadic 1:1.

Wohlen: Tahiraj; Stadelmann, Hajrovic, Cvetkovic, Gudelj; Seferi (56. Pasquarelli), Schultz, Foschini (68. Romano); Kuzmanovic; Tadic, Aliu.

Aarau: Deana; Thrier, Nganga, Thaler, Paulinho; Yapi, Perrier; Audino (55. Hammerich), Frontino (85. Giger), Tasar; Rossini (62. Peyretti).

Bemerkungen: Wohlen ohne Pacar, Pagliuca, Sadrijaj (alle verletzt), Marjanovic, Stutzer und Wiget (alle nicht im Aufgebot). Aarau ohne Mehidic (gesperrt), Besle, Cani, Garat, Jäckle, Misic, Peralta (alle verletzt), Joos und Siegfried (beide nicht im Aufgebot). – Verwarnungen: 8. Nganga, 22. Seferi (beide Foulspiel), 33. Audino (Unsportlichkeit), 35. Tadic (Reklamieren), 77. Yapi (Foulspiel). – Platzverweis: 52. Nganga (wiederholtes Foulspiel).

Kategorie