Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

In Brugg setzte sich der FC Aarau gegen eine Auswahl der besten Spieler aus der 2. Liga Aargau dank drei Toren zu Beginn der zweiten Hälfte mit 3:1 durch.

Nach einer ereignislosen Anfangsphase sorgten Alessandro Ciarrocchi und Daniele Romano nach rund zwanzig Minuten für erste Torgefahr, als sich Goalie Livio Buchser jeweils mit starken Paraden auszeichnen konnte. Anschliessend köpfte Zoran Josipovic über den Kasten. Ein Abschluss von Geoffrey Tréand wurde erst auf der Linie geklärt (32.), ehe Ciarrocchi und wiederum Tréand scheiterten. Nachdem auch Josipovic freistehend vor Buchser vergeben hatte (39.), wäre die solide AFV-Auswahl fast zur Pausenführung gekommen. Aber Kürsat Kiybar schoss aus grösserer Entfernung am Aarauer Gehäuse vorbei, nachdem er Torhüter Lorenzo Bucchi bereits umspielt hatte (45.), sodass es torlos in die Katakomben ging.

Bild zu diesem Beitrag

Mats Hammerich kam als rechter Aussenverteidiger zum Einsatz

Beide Auswahlen kamen mit frischen Kräften zurück auf das Spielfeld. Insgesamt wurden dreizehn Wechsel in der Halbzeit vorgenommen – mit klaren Vorteilen für die Aarauer: In der 53. Minute traf Patrick Rossini aus kurzer Distanz zur Führung, nur zwei Zeigerumdrehungen später legte er nach Vorarbeit von Bruno Martignoni zum 2:0 nach. Ein möglicher Hattrick innert vier Minuten wurde zwar von der Querlatte verhindert, doch den Abpraller versenkte Josipovic mühelos in den Maschen.

Bild zu diesem Beitrag

Patrick Rossini traf zweimal ins Tor

In der Folge schoss Sandro Burki zweimal am Gehäuse vorbei (68./75.), während die AFV-Auswahl auf der Gegenseite in der 73. Minute zu einem herrlichen Ehrentreffer kam. Aus vierzig Metern traf Dardan Gashi (FC Eagles Aarau) mit einem Heber über Keeper Lars Hunn hinweg zum Endstand.

AFV-Allstars - FC Aarau 1:3 (0:0)

Au, Brugg. – 400 Zuschauer. – SR: Ovcharov. – Tore: 53. Rossini 0:1. 55. Rossini 0:2. 57. Josipovic 0:3. 73. Gashi 1:3.

AFV-Allstars: Buchser (46. Riesen); Lanz (71. Ndau), Moor, Ndau (46. Barile), Bolliger (46. Stanic); Adili (46. Schwegler), Dabic (46. Lorito); Osmani (46. Solak), Gmür (71. Kiybar), Murati (71. Adili); Kiybar (46. Gashi).

Aarau: Bucchi (46. Hunn); Thrier, Besle (46. Garat), Thaler (64. Bekaj), Martignoni (64. Hammerich); Tréand (64. Cleberson), Wüthrich (46. Perrier), Jäckle (46. Burki), Romano (46. Peralta); Josipovic (64. Egbeta), Ciarrocchi (46. Rossini).

Bemerkungen: Aarau ohne Markaj (verletzt) und Pelloni (nicht im Aufgebot), dafür mit den beiden Testspielern Cleberson (Brasilien) und Michael Egbeta (Nigeria). – Verwarnung: 77. Thrier (Foulspiel).

Kategorie