Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau präsentiert seinen neuen Internetauftritt pünktlich zum Auftakt in die Rückrunde auf www.fcaarau.ch.

Der FC Aarau will nicht nur auf dem Rasen durchstarten – seine neue Website überzeugt mit vielen erweiterten Inhalten und Services verbunden mit multimedialen Elementen sowie einer zeitgemässen Design- und Programmierumsetzung für Computer, Tablets und Smartphones.

Was lange währt, wird endlich gut! In den letzten Monaten war im Hintergrund intensiv an der Realisierung einer modernen Website gearbeitet worden, sodass der Club pünktlich zum Rückrundenstart mit einem erfrischenden Internetauftritt punkten kann. Dieser wird die bisherige, seit zehn Jahren betriebene Website ablösen und gilt sowohl aus inhaltlicher als auch aus technischer Sicht als Quantensprung im Vergleich zum bisherigen Angebot.

Erweitertes Online-Angebot

Beim Aufbau der Website orientierten sich die Verantwortlichen am Stil von Newsportalen, wodurch Bilder und andere grafische Elemente viel stärker gewichtet wurden. Auch sorgen grosse Schriften für eine verbesserte Lesbarkeit – nicht nur bei den kategorisierten Nachrichten. Bei der 1. Mannschaft bieten Portraitfotos und individuelle Texte einen Mehrwert, während historische Aufnahmen in den Hauptrubriken „Club“ und „Stadion“ dominieren. Ausserdem wurden Service-Angebote wie Marketing, Medien oder Ticketing vergrössert sowie die Präsenz von Sponsoring-Partnern erweitert. Komplett überarbeitet wurde der bisherige Online-Fanshop, der durch Artikelgruppen und professionelle Bilder aufgewertet worden ist.

Responsive Design als Trumpf

Ein optimales Surferlebnis ist dank eines responsiven Designs unabhängig vom genutzten Endgerät garantiert, weil sich die Internetseite automatisch an die Auflösung von Tablets und Smartphones anpasst. Dabei wurde auch bewusst auf eine schnelle Ladeperformance geachtet. Natürlich sind auch bewährte Dienste (Newsletter, SMS-Service) weiterhin verfügbar, um die wichtigsten Nachrichten rund um den FC Aarau zu erhalten. Diese werden ebenso auf den sozialen Medien verbreitet, wo der Club schon seit längerem mit eigenen Profilen auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube vertreten ist.

Bei der Realisierung der neuen FCA-Website wurde auf bewährte Partner vertraut: Die H2G Internetagentur in Aarau um Roland Etter und Samuel Hauser war für Konzept, Design und Programmierung verantwortlich. Die Inhalte wurden von Patrick Haller – auch zukünftig als Chefredaktor tätig – zusammengetragen, unterstützt durch Bildern und Videomaterial (FC Aarau TV) von Sarah Rölli, die den Club ab sofort auch als offizielle Fotografin ins rechte Licht rücken wird.

Schlagworte
Kategorie