Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Seit dem Ende seiner aktiven Karriere vor fünf Jahren zählt Sven Lüscher zum Trainerstab des Team Aargau, wo er aktuell für die U18-Auswahl verantwortlich ist.

Sven, dein Team ist mit vier Punkten aus zwei Auswärtsspielen in die neue Saison gestartet. Wie zufrieden bist du mit diesem Auftakt?

Marcel Petermann

Von der Punkteausbeute her ist es ganz OK, aber leistungsmässig war es noch nicht das, was ich mir erhoffte. Es ist aber auch klar, dass es durch die Integration einiger Spieler aus der letztjährigen U16 noch etwas Zeit braucht, bis die Automatismen greifen. Positiv war sicher, wie die Mannschaft am letzten Wochenende in Winterthur trotz 1:3-Rückstand nie aufsteckte und dank einem Treffer in der letzten Minute noch einen verdienten Punktgewinn sicherte. Auf dieser Basis lässt sich gut aufbauen für den weiteren Verlauf der Spielzeit.

Sven Lüscher

Was sind die Ziele für diese Saison?

Marcel Petermann

Nach unserem 6. Rang in der Vorsaison möchten wir uns erneut im gesicherten Mittelfeld platzieren. Daneben bleibt es das Ziel, weitere Talente möglichst nahe an die 1. Mannschaft heranzuführen. Man darf aber nicht erwarten, dass jedes Jahr so viele den Sprung auf dieses Niveau schaffen; das war zuletzt sicher aussergewöhnlich. Im Verlauf der Saison wird aber sicher der eine oder andere die Gelegenheit haben, als Trainingsgast im Fanionteam Erfahrungen auf Profistufe zu sammeln.

Sven Lüscher
«Ich bin beeindruckt, wie gut er diese Mehrfachbelastung meistert.»

Sven Lüscher, über Silvan Schwegler

Als Trainer hast du die aktuellen Spieler der 1. Mannschaft Flavio Caserta, Binjamin Hasani und Silvan Schwegler von der U15 bis zur U18 begleitet. Wie beurteilst du ihre Qualitäten?

Marcel Petermann

Flavio ist wohl der Talentierteste von den dreien, er hat einen super Schuss und eine gute Technik. Aber er muss noch härter an sich arbeiten, um einen Schritt weiterzukommen. Binjamin ist ein sehr fleissiger und williger Spieler. Er hat eine Top-Mentalität und verfolgt seine Ziele konsequent. Silvan war Rechtsverteidiger, als ich als Trainer begann. Ich kam jedoch zur Auffassung, dass er im Zentrum seine Qualitäten noch besser ausspielen kann. Silvan ist läuferisch enorm stark und verfügt über eine hohe Spielintelligenz. Kürzlich besuchte ich ihn in seinem Lehrbetrieb. Ich bin beeindruckt, wie gut er diese Mehrfachbelastung meistert.

Sven Lüscher
Bild zu diesem Beitrag

Sven Lüscher bestritt 114 Spiele im FCA-Trikot - und erzielte 15 Tore

Dein Siegtreffer am 25. Mai 2013 gegen den FC Chiasso besiegelte damals den Aufstieg des FC Aarau in die Super League. Was traust du dem Team von Stephan Keller in dieser Saison zu?

Marcel Petermann

Ich traue unserer 1. Mannschaft viel zu. Durch die kommunizierte Zielsetzung wurden grosse Erwartungen geschürt, doch der geglückte Saisonstart beweist, dass die Spieler gut damit umgehen können. Das Team ist eingespielt und die Handschrift des Trainers ist klar erkennbar. Es würde mich überraschen, wenn der FC Aarau Ende Saison nicht weit vorne stehen würde.

Sven Lüscher

Du bist inzwischen seit fünf Jahren für das Team Aargau tätig. Was sind deine persönlichen Ambitionen als Trainer?

Marcel Petermann

Im Moment bin ich sehr zufrieden mit meiner Aufgabe im Nachwuchsbereich. Als ehemaliger Spieler habe ich selber erlebt, was es braucht, den Sprung in den Spitzenfussball zu schaffen. Gerne gebe ich meine Erfahrungen weiter. Gerade auf U18-Stufe stehen für die jungen Leute grosse Herausforderung an mit Lehre, Ausbildung und Themen, die sie von ihrem Fokus ablenken könnten. Mein Job ist sehr interessant und vielseitig, aber auch zeitintensiv. Im Oktober hoffe ich die Prüfungen für das UEFA Elite A-Youth Diplom erfolgreich zu absolvieren. Danach wird die UEFA Pro Lizenz der nächste Ausbildungsschritt sein. Und zu träumen ist ja erlaubt, vielleicht einmal als Trainer Stadionluft schnuppern zu können...

Sven Lüscher
Kategorie