Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau verliert vor dem Auftakt zur Rückrunde gegen den Yverdon Sport FC (Promotion League) mit 1:2 und beendet seine Vorbereitung somit sieglos.

Im vierten Testspiel kamen die Aarauer einmal mehr zu einem Strafstoss, nachdem sich Yverdon-Keeper Ludovic Zwahlen von Patrick Rossini übertölpeln liess. Der Gefoulte trat gleich selbst an, um seine Farben aus elf Metern in Front zu schiessen (12.); wenig später schoss Varol Tasar von linksaussen nur knapp am entfernten Torpfosten vorbei (15.). Die Westschweizer kamen ihrerseits mit der ersten Gelegenheit zum Ausgleich (22.), als Neuzugang Thomas Lenzini nach einem Pass in die Tiefe aus halbrechter Position für den Unterklassigen erfolgreich war.

Bild zu diesem Beitrag

Varol Tasar kam zu seinen ersten Einsatzminuten im neuen Jahr

In einem ausgeglichenen Duell verpassten Yverdon-Angreifer Quentin Rushenguzimienga (27.) und Edmond Ramadani (34.), dem die Freigabe vom Grasshopper Club Zürich noch immer fehlt, mit ihren Abschlüssen jeweils knapp. Besser machte es Arthur Deschenaux rund zehn Minuten vor dem Pausenpfiff: Nach einem unglücklich abgelenkten Fernschuss brauchte er aus kurzer Distanz frei vor dem Tor nur noch abzustauben.

Bild zu diesem Beitrag

Olivier Jäckle (hinten) im Duell mit dem Ex-Aarauer David Marazzi

Im zweiten Durchgang verpasste es der FCA mehrmals, doch noch ein positives Ergebnis zu erzielen: Zuerst köpfte Rossini aus wenigen Metern freihstehend am gegnerischen Gehäuse vorbei (47.), später scheiterte er mit einem zweiten Elfmeter – nach einem Foul an Gianluca Frontino – an Torhüter Zwahlen (57.). Zudem wusste Alessandro Ciarrocchi zwei Schüsse nicht im Tor unterzubringen (70./73.). Am Ende musste sich Aarau aber auch glücklich schätzen, dass die Waadtländer in der Endphase innert wenigen Momenten mehrfach vergaben.

Aarau - Yverdon 1:2 (1:2)

ZehnderMatte, Gränichen. – 180 Zuschauer. – SR: Piccolo. – Tore: 12. Rossini (Foulpenalty) 1:0. 22. Lenzini 1:1. 35. Deschenaux 1:2.

Aarau: Deana; Nganga, Thrier (62. Garat), Thaler, Mehidic (46. Giger); Peralta (46. Ciarrocchi), Jäckle (46. Hammerich), Perrier (75. Jäckle), Ramadani (46. Frontino); Tasar (62. Cani), Rossini.

Yverdon: Zwahlen; Matukondolo (46. Reis), De Pierro (46. Chavanne, 85. De Pierro), Dia (46. Cazzaniga), Marazzi (46. Tavares); Caslei (46. Yanis, 86. Marazzi), Gudit (46. Lusunea); Lenzini (46. Eleouet), Malpon (46. Pitton), Deschenaux (46. Rochat); Rushenguzimienga (46. Cissé).

Bemerkungen: Aarau ohne Hunn, Misic, Peyretti, Siegfried (alle verletzt),  Burkard, Corradi, Lüscher-Boakye, Randjelovic und Yapi (alle nicht im Aufgebot).

Kategorie