Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau verliert ein Testspiel auf dem GC/Campus gegen den Grasshopper Club Zürich mit 2:5. Die Höhe des Resultats widerspiegelt jedoch nicht die Leistung der Aarauer.

Es war der FC Aarau, der in der ersten Halbzeit das Spielgeschehen bestimmte. Bereits nach acht Minuten tauchte Neuzugang Karanovic vor dem Tor auf, spielte den Ball kurz zur Mitte, wo Doumbia für GC klären konnte. Ein weiterer Schuss aus halbrechter Position von Tasar verfehlte die entferntere Torecke nur um Millimeter, ehe es wiederum Tasar war, der eine wunderschöne Peyretti-Flanke nur knapp über das Tor hämmerte. Nach 24 Minuten der erste Treffer: Wiederum waren es Peyretti und Tasar die vor dem Tor das Zusammenspiel suchten, ehe letzterer im Strafraum gefoult wurde. Vom Penalty-Punkt traf schliesslich Karanovic, der in seinem ersten Spiel für Aarau eine solide Leistung mit einem Tor krönen konnte.

In der Defensive spielten Giuseppe Leo, Nicolas Bürgy und Nicolas Schindelholz in einer Dreierkette und erlaubten es GC in der ersten Halbzeit nur zweimal offensiv in Erscheinung zu treten. Zuerst sah Marko Basic seinen Schuss von Schindelholz abgeblockt und kurz vor der Pause scheiterte Nabil Bahoui am wachsamen Torhüter Djordje Nikolic.

 

Bild zu diesem Beitrag

Neuzugang Goran Karanovic erzielte in seinem ersten Einsatz für Aarau ein Tor vom Penaltypunkt.

Ganze Mannschaft ausgewechselt

In der zweiten Halbzeit wurde das Testspiel seiner Bezeichnung gerecht. Von der 46. bis 60. Minute wurde die komplette Aarauer Mannschaft ausgewechselt. Zum Zuge kamen nun auch der 17-jährige Simon Tschopp und die beiden 20-jährigen Martin Liechti und Raoul Giger. Diese waren abwechslungsweise an gefälligen Spielzügen beteiligt, bei denen auch unser Neuzugang Stefan Maierhofer immer wieder die Füsse mit im Spiel hatte. Nach einem Pass von Tschopp war es in der 71. Minute Liechti, dessen Schuss aus gut 20 Metern via Hinterkopf eines GC-Spieles unhaltbar ins Tor flog.

Die 2:1-Führung der Aarauer ging bis hierher völlig in Ordnung. In der Schlussviertelstunde liess sich das junge Team aber von den Super-League-Spielern überrumpeln. Zwei Penaltys und zwei Unachtsamkeiten führten zu GC-Chancen im Minutentakt und schliesslich zur zu hohen Niederlage.

Das Spiel in Niederhasli wurde um einige Stunden vorverlegt. Das Team des FC Aarau reiste anschliessend direkt nach Oberstaufen (De), wo es bis Donnerstag in einem kurzen Trainingslager verweilen wird.

Grasshopper Club Zürich – Aarau 5:2 (0:1)

GC/Campus, Niederhasli – 100 Zuschauer – SR: San. – Tore: 24. Karanovic (Foulpenalty) 0:1. 48. Ndgoy 1:1. 71. Liechti 1:2. 76. Bahoui 2:2 (Foulpenalty). 78. Djuricin 3:2. 85. Holzhauser (Foulpenalty) 4:2. 88. Nyangi 5:2.

GC: Hunn (46. Hadzkic); Lavanchy, Kastrati, Diani, Doumbia (56. Nsumbu); Kamber (62. Bajrami); Taipi (64. Sukacev), Holzhauser; Bahoui, Djuricin, Ngoy (62. Nyangi).

Aarau: Nikolic (46. Fillion); Leo (46. Giger), Bürgy (60. Randelovic), Schindelholz (60. Hammerich), Obexer (46. Mehidic); Zverotic (60. Tschopp), Jäckle (60. Pepsi); Ramadani (60. Liechti), Tasar (60. Almeida), Peyretti (46. Misic); Karanovic (60. Maierhofer).

Bemerkungen: Aarau ohne Deana, Frontino, Peralta, Perrier, Rossini, Schneuwly und Thaler (alle verletzt).

 

Schlagworte
Kategorie