Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Am Tag nach der Freistellung von Cheftrainer Marinko Jurendic siegt Aarau gegen den FC Zürich dank Toren von Rossini, Tasar und Lüscher-Boakye mit 3:2.

Nach einem ersten Abschluss von Stephen Odey (5.) auf das Aarauer Gehäuse, welches durch Nicholas Ammeter gehütet wurde, schlug der FCA doppelt zu: Zuerst traf Patrick Rossini nach einem Foulspiel vom Elfmeterpunkt (10.), wenig später erhöhte Varol Tasar mit einem Schuss von der Strafraumlinie auf 2:0 für die Aarauer (12.). Kurz vor dem Pausentee kamen auch die Stadtzürcher zu einem Strafstoss, den der gefoulte Bledian Krasniqi zum Pausenergebnis verwandelte (42.).

Bild zu diesem Beitrag

Noah Lüscher-Boakye (rechts) erzielte den Aarauer Siegestreffer

In der 57. Minute traf Raphael Dwamena nach einem Zuspiel von Roberto Rodriguez zum Ausgleich, nachdem der Ghanaer zuvor wie Guillaume Furrer noch gescheitert war. Die Aarauer überzeugten im heutigen Vergleich jedoch mit ihrer Effizienz, sodass der eingewechselte Nachwuchsstürmer Noah Lüscher-Boakye zehn Minuten vor dem Ende, von Gianluca Frontino in die Tiefe geschickt, frei vor dem Zürcher Schlussmann eiskalt zum positiven Endergebnis vollendete, um Interimstrainer Stephan Keller einen erfreulichen Einstand zu bescheren.

FC Zürich - FC Aarau 2:3 (1:2)

Heerenschürli, Zürich. – 300 Zuschauer. – SR: Schärli. – Tore: 10. Rossini (Foulpenalty) 0:1. 12. Tasar 0:2. 42. Krasniqi (Foulpenalty) 1:2. 58. Dwamena 2:2. 80. Lüscher-Boakye 2:3.

Zürich: Fillion; Brunner (46. Dalvand), Nef (46. Kryeziu), Sadrijaj (46. Sauter); Sadiku (46. Frey), Domgjoni (46. Pagliuca), Marchesano (46. Rexhepi), Krasniqi (46. Berisha); Schönbächler (46. Furrer), Odey (46. Dwamena), Rodriguez (74. Marchesano).

Aarau: Ammeter; Giger, Rocha (50. Randjelovic), Garat, (10. Nganga), Perrier; Hammerich, Jäckle; Tasar (71. Lüscher-Boakye), Frontino, Cani; Rossini (71. Ciarrocchi).

Bemerkungen: Zürich ohne Thelander, Winter (beide krank), Alesevic, Bangura, Kempter, Maouche, Sarr (alle verletzt), Aliu, Haile-Selassie, Pa Modou, Rohner, Rüegg, Schättin, Vanins (alle Nationalmannschaft), Heim und Pálsson (beide nicht im Aufgebot). Aarau ohne Yapi (krank), Burkard, Corradi, Deana, Mehidic, Misic, Peralta, Peyretti, Ramadani, Thaler, Thrier (alle verletzt), Gjorgjev und Hunn (beide Nationalmannschaft), dafür mit dem Testspieler Lucas Rocha. – 10. Garat verletzt ausgeschieden. – Keine Verawarnungen.

Kategorie