Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der bisherige Schlussmann Lorenzo Bucchi wird sich zukünftig um die Ausbildung der Torhüter kümmern und somit in die Fussstapfen von Swen König treten, der den Club in Richtung FC Luzern verlässt.

Gestern Abend ging die Aktiv-Karriere von Lorenzo Bucchi mit einem tollen Auftritt beim 2:0-Heimsieg gegen den Neuchâtel Xamax FCS zu Ende. Der 33-jährige Italiener war im letzten Sommer aufs Brügglifeld gewechselt und kam seither zu 22 Einsätzen im FCA-Trikot. Nun wurde sein laufender Kontrakt (bis 2018) in eine zweijährige Anstellung als Torhütertrainer umgewandelt. Dabei wird Bucchi – wie sein Vorgänger Swen König – nicht nur für die 1. Mannschaft, sondern auch für die Nachwuchsausbildung (U18/U21) verantwortlich sein.

Bild zu diesem Beitrag

Swen König mit dem FCA-Torhütertalent Lars Hunn

Auch Swen König war den Weg vom Aktiven zum Staff-Mitglied beim FC Aarau gegangen. Er kehrte vor vier Jahren zu seinem Ausbildungsverein zurück, wo König am 23. Mai 2004 einst in der Super League (1:4 in Zürich) debütiert hatte. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere (2014) übernahm er das Amt als Goalietrainer, das der Rupperswiler in den vergangenen drei Spielzeiten ausübte. Zudem war er auch im Trainerteam der Schweizer U20-Nationalmannschaft für die Förderung der Torhütertalente zuständig. Auf die kommende Saison wird Swen König eine neue Herausforderung beim FC Luzern in Angriff nehmen.

Der FC Aarau bedankt sich bei Swen König für sein grosses Engagement in den vergangenen Jahren und wünscht ihm viel Erfolg für die Zukunft. Danke, Swen!

Kategorie