Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau beendet eine enttäuschende Saison mit einem verdienten 2:0-Erfolg gegen Neuchâtel Xamax FCS dank einem Doppelpack von Patrick Rossini.

Bei der Dernière gegen den Zweitplatzierten wurde Aarau vor dem Seitenwechsel punktuell gefährlich: In der siebten Minute hämmerte Daniele Romano – wie ebenso Ivan Audino, Denis Markaj und Ulisse Pelloni vor dem Spielbeginn verabschiedet – das Leder aus grosser Distanz an den rechten Pfosten; wenig später verfehlte Olivier Jäckle sein Ziel aus zwanzig Metern nur knapp (12.). Es folgte eine längere Phase der Ereignislosigkeit, wo die variable und gut harmonierende Aarauer Abwehrkette mit drei Innenverteidigern nichts zuliess. Eine halbe Stunde war gespielt, als die Gastgeber schliesslich in Führung gingen – nach der Hereingabe von Denis Markaj traf Topskorer Patrick Rossini per Kopf herrlich in die rechte Ecke.

Bild zu diesem Beitrag

Tim Hemmi treibt das Leder vorwärts

Im Laufe der zweiten Halbzeit wurde Xamax – inzwischen mit den beiden Stammkräften Charles-André Doudin und Raphaël Nuzzolo auf dem Rasen – optisch immer überlegener, sodass der Aarauer Schlussmann Lorenzo Bucchi in den Mittelpunkt rückte. Im letzten Auftritt in seiner langen Karriere Torhüter lenkte er nach einer Stunde nicht nur den Versuch von Nuzzolo an die Querlatte, sondern entschärfte auch einen Nachschuss von Gaëtan Karlen aufmerksam; später parierte er auch die Abschlüsse von Pedro Teixeira (69.) sowie Igor Djuric (74.) auf mirakulöse Weise, wobei auch noch Captain Sandro Burki beim Schuss von Karlen auf der Torlinie retten musste.

Bild zu diesem Beitrag

Patrick Rossini jubelt mit Daniele Romano und Olivier Jäckle

Zu diesem Zeitpunkt lag die Schällibaum-Elf aber bereits um zwei Längen voraus, weil Rossini in der 63. Minute alleine vor Keeper Valmir Sallaj erfolgreich war, nachdem er von Varol Tasar in die Tiefe geschickt worden war. Kurios: Nur wenige Stunden zuvor war der Vorlagengeber – wie auch vier weitere Einwechselspieler – noch mit der U21-Mannschaft im Einsatz gestanden. In den Schlussminuten verpassten Romano (74.) und Rossini (81.) sogar einen noch deutlicheren Heimerfolg gegen die Neuenburger, die die bisherigen Saisonduelle zu ihren Gunsten entschieden hatten.

Bild zu diesem Beitrag

Als «FCA-Spieler des Spiels» wurde Patrick Rossini geehrt. Er erhielt eine Mikrowelle von der Firma Rotel AG aus Schönenwerd, die das Patronat für diese Aktion besitzt.

FC Aarau - Neuchâtel Xamax FCS 2:0 (1:0)

Brügglifeld. – 1’500 Zuschauer (Saisonminusrekord). – SR: Dudic. – Tore: 30. Rossini (Markaj) 1:0. 62. Rossini (Tasar) 2:0.

Aarau: Bucchi; Nganga, Thaler, Garat; Markaj, Jäckle, Burki, Mehidic; Hemmi (60. Tasar), Romano (89. Lüscher); Rossini (93. Corradi).

Xamax: V. Sallaj; Gonçalves, Gomes, Djuric, Odabasi; Di Nardo, Corbaz (81. Senger); Duah (53. Doudin), Nimani (58. Nuzzolo), Teixeira; Karlen.

Bemerkungen: Aarau ohne Tréand (gesperrt), Besle (krank), Audino, Ciarrocchi, Josipovic, Pelloni, Peralta, Perrier, Thrier und Wüthrich (alle verletzt). Xamax ohne Farine, Qela, A. Sallaj, Sejmenovic und Witschi (alle verletzt). – 7. Pfostenschuss Romano. 60. Bucchi lenkt Nuzzolo-Schuss an die Querlatte. 73. Burki rettet auf der Linie gegen Karlen. – Verwarnung: 79. Nuzzolo (Foulspiel).

Kategorie