Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Unser Heimspiel am Freitag gegen Neuchâtel Xamax findet als 2G-Anlass statt. Damit fällt die Maskenpflicht im Stadion weg und die Konsumation wird weiterhin uneingeschränkt möglich sein.

WerbungWerbemittel: Rectangle (300 x 250) von FC AarauSchalten Sie Ihre Werbung auf dieser Seite.

Der FC Aarau hat entschieden, sein Stadion-Schutzkonzept für die Zuschauerinnen und Zuschauer ab 16 Jahren für das kommende Heimspiel gegen den Neuchâtel Xamax FCS auf das 2G-Zertifikat (geimpft oder genesen) anzupassen, sodass ein Covid-Zertifikat, welches durch ein negatives Testergebnis erlangt worden ist, nicht mehr zum Stadionbesuch berechtigt.

Die Auflagen des Bundesrats und des Kanton Aargau für einen 3G-Anlass sind einschneidend. So hätte die Sitzplatzpflicht für Konsumation zur Folge, dass niemand mehr sein Getränk im Stehen trinken darf, verbunden mit strikten Kontrollen und Ermahnungen der Fans bei Nichteinhalten. Dies bedeutet sowohl einen personellen als auch organisatorischen Zusatzaufwand und damit verbundene Kosten – und dennoch weniger Atmosphäre. Dies können und wollen wir unserem Publikum nicht zumuten, sondern möchten ein so normales Stadionfeeling wie möglich bieten.

Hygienemassnahmen beachten

Zugleich appellieren wir weiterhin an die Selbstverantwortung. Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher sich an die vorgegebenen Hygienemassnahmen zu halten. Zudem werden kostenlose Schutzmasken aufliegen, deren Tragen empfohlen ist.

Der FC Aarau bedauert, dass mit der Einführung der 2G-Regel einige Zuschauerinnen und Zuschauer am Heimspiel nicht teilnehmen können. Allerdings sind wir nach wie vor an die Bestimmungen und Entscheidungen von Bund und Kanton gebunden. Wir beobachten die Situation und werden laufend Anpassungen vornehmen.

Wir danken für euer Verständnis. #ZämeFörAarau

Kategorie