Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau bereitet sich seit heute in Oberstaufen auf die neue Challenge-League-Saison vor. Was hat sich am Starttag im Allgäu ereignet?

Der Aarauer Mannschaftsbus machte sich zur Mittagszeit auf den Weg ins Allgäu – mit 23 Spielern und dem gesamten Staff an Bord. Nach einer rund dreistündigen Fahrt war der Zielort erreicht, wo die Aarauer Delegation ins «Hotel evviva!» des deutschen Weltmeisters Karl-Heinz Riedle eincheckte.

Bild zu diesem Beitrag

Eine Stunde später stand die erste Trainingseinheit auf dem fussläufig erreichbaren Sportplatz im Ortsteil Kalzhofen auf dem Programm. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen mit Streching und Laufübungen folgte ein Stationentraining mit verschiedenen Pass- und Abschlusssituationen. Am Ende der Einheit waren die Spieler (in drei Teams) bei einer weiteren Passvariation auf dem Kleinfeld gefordert.

Abseits der grossen Gruppe trainierten die beiden Keeper Nicholas Ammeter und Anthony von Arx mit Torhütertrainer Flamur Tahiraj. Auch die rekonvaleszenten Feldspieler Olivier Jäckle, Gezim Pepsi, Miguel Peralta und Kevin Spadanuda absolvierten ein individuelles Programm mit den beiden Physiotherapeuten Phil Tiernan und Domenico Gallizzi.

Bild zu diesem Beitrag

Zurück im Hotel liessen es sich viele Spieler nicht entgehen, mit Tennisspieler Roger Federer im Wimbledon-Final mitzufiebern – unterbrochen vom Abendessen. Am Ende des ersten Tages in Oberstaufen war nebst individuellen Besprechungen und Physio-Terminen auch Zeit für Gesellschaftsspiele, ehe sich die Spieler zur Nachtruhe in ihre Zimmer verabschiedeten.

Der FC Aarau liefert sowohl auf seiner Website als auch auf den Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram und Twitter vielseitige Einblicke aus Oberstaufen. #ZämeFörAarau

Kategorie