Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Die Aktiengesellschaft des FC Aarau wurde am 7. Januar 2003 gegründet und zählt heute über 1’000 Namenaktionäre.

Nachdem mehrere traditionsreiche Vereine rund um die Jahrhundertwende in finanzielle Schieflage geraten waren, vom Verband keine Lizenz erhielten und somit zwangsrelegiert werden mussten, schrieb die Swiss Football League mit der Einführung der Super League den zehn Klubs vor, ihre Vereine in Aktiengesellschaften umzuwandeln.

Bild zu diesem Beitrag

So wurde auch der FC Aarau genau heute vor 20 Jahren in die Struktur einer Aktiengesellschaft überführt. Für den FC Aarau war die AG-Gründung mit einem Aktienkapital von CHF 1’510’000 gleichzeitig die Rettung. Denn wegen Altlasten kämpfte auch der FC Aarau um seine Existenz. Mitunter dank der AG-Gründung und einer beispiellosen Rettungsaktion innerhalb der Bevölkerung und mit der Unterstützung von Kanton, Stadt, zahlreichen lokalen Unternehmen und dem CLUB 100 konnte der FC Aarau unter dem damaligen Präsidenten Michael Hunziker den Konkurs in letzter Minute abwenden.

Bild zu diesem Beitrag

Heute beträgt das Aktienkapital der FC Aarau AG CHF 2’110’000 – mit über 1’000 Namenaktionäre ist das Aushängeschild des Aargauer Fussballs in der Bevölkerung und in der Region breit abgestützt.

Einmal mehr ein herzliches Dankeschön unseren Aktionären und alle, die uns immer unterstützen. #ZämeFörAarau

Schlagworte
Kategorie