Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau gewinnt sein erstes Auswärtsspiel in der laufenden Saison beim FC Winterthur dank zwei Toren von Ciarrocchi und Wüthrich, nachdem der Ex-Aarauer Luca Radice zwischenzeitlich ausgeglichen hatte.

Eine Viertelstunde war gespielt, als die Gäste zum ersten Mal vielversprechend im Winterthurer Strafraum auftauchten, aber Zoran Josipovic scheiterte auf Vorarbeit von Miguel Peralta mit seinem Flachschuss an Keeper David Von Ballmoos. Nur zwei Minuten später durften die zahlreichen FCA-Supporter auf der Schützenwiese jubeln: Von Patrick Rossini optimal eingesetzt, traf Alessandro Ciarrocchi in seiner Geburtsstadt aus einer halblinken Position wuchtig in die Maschen.

Bild zu diesem Beitrag

Zweikampf zwischen Pascal Thrier und Romain Dessarzin

Allerdings währte die kollektive Freude über die Führung wie schon im Heimspiel gegen Chiasso nur kurz. In der 20. Minute fand eine weite Hereingabe von Romain Dessarzin zu Luca Radice. Der frühere Aarauer liess seinen Gegenspieler Miguel Peralta aussteigen und düpierte auch Goalie Lorenzo Bucchi mit einem satten Abschluss zum Ausgleich. Ansonsten taten sich beide Equipen schwer zu nennenswerten Torchancen zu kommen – so verfehlten Silvio (27.), Rossini (32.) und erneut Radice (37.) ihr Ziel gleichermassen, sodass es mit einem ausgeglichenen Zwischenstand in die Katakomben ging.

Bild zu diesem Beitrag

Sébastien Wüthrich jubelt über seinen ersten Treffer im FCA-Trikot

Kurz nach dem Wiederanpfiff legte der FCA wieder vor, indem Sébastien Wüthrich nach einer Hereingabe von Josipovic zur erneuten Führung einnetzte (50.). Der Assistgeber hatte später selbst eine Vorentscheidung auf dem Kopf, scheiterte aber an Torhüter Von Ballmoos (71.). Auch Marco Thaler wusste beim anschliessenden Corner nicht zu reüssieren. In der Defensive agierten die Schützlinge von Marco Schällibaum sehr solide, sodass die Eulachstädter nicht zur Entfaltung kamen. Erst in der 90. Minute wurde es wieder brenzlig, als Marco Trachsel völlig frei zum Schuss kam, aber Stéphane Besle und Goalie Bucchi entschärften auch diese Situation, um den ersten Aarauer Vollerfolg in dieser Spielzeit endgültig zu sichern.

FC Winterthur - FC Aarau 1:2 (1:1)

Schützenwiese. – 3’000 Zuschauer. – SR: Fähndrich. – Tore: 17. Ciarrocchi (Rossini) 0:1. 20. Radice 1:1. 50. Wüthrich (Josipovic) 1:2.

Winterthur: Von Ballmoos; Di Gregorio, Russo, Katz, Schättin (63. M. Sutter); N. Sutter, Kamber; Dessarzin (88. Trachsel), Silvio, Radice; Sliskovic (72. Nsiala).

Aarau: Bucchi, Peralta, Besle, Thaler, Thrier; Burki; Ciarrocchi, Wüthrich (80. Hammerich), Perrier, Josipovic; Rossini (89. Martignoni).

Bemerkungen: Winterthur ohne Minder (gesperrt), D’Angelo, Krasniqi, Ljubicic, Roth, Schmid (alle verletzt), Avanzini (krank), Calbucci und Lanza (beide Nachwuchs). Aarau ohne Jäckle, Tréand (gesperrt), Garat, Markaj, Romano (alle verletzt) und Hunn (nicht im Aufgebot). – Verwarnungen: 16. Perrier, 19. Thaler, 53. Kamber, 78. Radice, 85. N. Sutter, 92. Besle (alle Foulspiel).

Kategorie