Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Rund 1'000 Menschen haben am Aktionstag «Unser Torfeld – 2 x Ja am 24. November» ihre Unterstützung für das neue Stadion im Torfeld Süd demonstriert.

Solch erfolgreiche Tage wünschen wir uns noch ganz viele. Die FC Aarau Frauen gewinnen zum Schluss des Tages 3:0 gegen Yverdon Féminin – ihre männlichen Kollegen feiern einen 2:0-Sieg bei Stade Lausanne Ouchy. Und zuvor zeigten eintausend Menschen bei ihrem Marsch durch die Stadt Aarau, wie wichtig es ihnen ist, dass die beiden Teams ein modernes Stadion in einem zukunftgerichteten Quartier bekommen.

Am frühen Nachmittag versammelten sich die ersten Fans auf dem Platz zwischen Bahnhof und AKB. Das riesige Fussball-Dart war nicht nur für die Kinder der absolute Hit. Wer seine Durchschlagskraft unter Beweis stellen wollte, konnte dies beim American-Football-Parcours der Argovia Pirates machen, während an zwei weiteren Ständen Einwohnerräte der Stadt Aarau Punsch ausschenkten und Vertreter der Fan-Szene Aarau Solidaritätsfahnen unter die Aarauer Stadtbevölkerung brachten.

Bild zu diesem Beitrag

Das Projekt im Torfeld Süd mit neuem Stadtteil und Stadion ist ein Generationenprojekt.

In diesen ersten Stunden «war es ein Kommen und Gehen – auch von Prominenten», wie Urs Helbling in der Aargauer Zeitung später feststellen sollte. Sehr erfreut war man bei den Organisatoren über die Anwesenheit zahlreicher Einwohnerräte – so schenkten Yannick Berner und Fabio Mazzara den vielen Anwesenden sogar heissen Punsch aus. Ratspräsident Matthias Keller war ebenso im Publikum auszumachen, wie die Stadträte Hanspeter Thür und Daniel Siegenthaler. Thomas Richner, Präsident der SVP Aarau-Rohr, konnte frohe Kunde verbreiten, denn tags zuvor sprach sich die Ortspartei für das doppelte Ja aus: JA zur «Teiländerung Nutzungsplanung Torfeld Süd, Stadion 2017» und JA zum 17-Millionen-Kredit seitens der Stadt. Ebenfalls für 2xJA sprechen sich vonseiten der grossen Parteien auch FDP und Pro Aarau aus; SP, Grüne und Grünliberale erteilen Stimmfreigabe.

Bild zu diesem Beitrag

Stefan Maierhofer, Olivier Jäckle, Giuseppe Leo, Jérôme Thiesson (stehend, v.l.), Marco Corradi und Miguel Peralta, standen im zeitgleich ausgetragenen Spiel gegen Stade Lausanne Ouchy nicht im Aufgebot und nahmen dafür an der Demo teil.

Jede Stimme zählt!

Diese breite Unterstützung für das neue Stadtquartier mit Stadion ist sehr erfreulich – es gibt aber ein grosses Aber, denn alle Aarauerinnen und Aarauer, die dem Projekt positiv gesinnt sind, müssen ihre Stimme bis am 24. November 2019 auch tatsächlich abgeben. Jede einzelne Stimme zählt! Nur mit 2xJA kann es für die Stadtentwicklung im Torfeld Süd, für den FC Aarau und für die ganze Fussballregion weiter gehen!

FCA-Sportchef Sandro Burki setzte bei seiner kurzen Ansprache genau bei diesem Punkt an und dankte den Organisatoren und den vielen Teilnehmenden für diese unglaublich grosse Unterstützung. «Ich bin 100 Prozent sicher, dass wir jetzt das richtige Projekt haben, aber wir brauchen jede Stimme, wir müssen alle Aarauerinnen und Aarauer motivieren, abstimmen zu gehen.»

Bild zu diesem Beitrag

Sportchef Sandro Burki sprach auf dem AKB-Platz zu den Anwesenden

Danach ging es auf den Weg durch Aarau. Ein langer Tatzelwurm bewegte sich durch die Bahnhofstrasse, via Kasionstrasse und Graben Richtung Schachen. Die Polizei riegelte die Teilstücke ab und zeigte sich zufrieden, denn der Demonstrationszug bewegte sich ohne Zwischenfälle und zügig durch die Gassen, sodass der motorisierte Verkehr nur wenig behindert wurde. Ein Schilder- und Fahnenmeer wanderte durch Aarau, begleitet von «Hopp Aarau»-Rufen. Im Schachen angekommen blieb erfreulicherweise der Grossteil der Teilnehmenden vor Ort, um das Spiel zwischen den FC-Aarau-Frauen und Yverdon Féminin zu verfolgen.

Bild zu diesem Beitrag

Beeindruckend: Die Spitze des Umzugs auf dem Rain

Niemand wusste, ob am Aktionstag mit 200 oder 800 Fans zu rechnen sein würde. Gekommen sind 1000 Personen. Ein herzliches Dankeschön im Namen der Organisatoren geht an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die auf diese Weise ihre grossartige Sympathie zur Stadt Aarau und zum FC Aarau kundgetan haben. Am kommenden Samstag, 9. November 2019 ist in Aarau erneut etwas los:  Verein Aarau United und und das Komitee unsertorfeld.ch informieren von 09.00 bis 13.00 Uhr vor dem McDonald’s Aarau über das Gesamtprojekt.

Kategorie