Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau hält sich während der Zwangspause in der Swiss Football League mit einen 5:0-Erfolg gegen den SC Dornach (2. Liga interregional) im Rhythmus.

Eigentlich wäre der Freitag im Zeichen des Aarauer Heimspiels gegen den FC Wil gestanden; stattdessen gab es aufgrund der Generalabsage in den obersten Schweizer Spielklassen «nur» ein Testspiel gegen die Amateure aus dem Kanton Solothurn unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Dabei ging der FCA schon in der fünften Minuten in Führung, als Marco Schneuwly nach einer Eckballserie durch Shkelzen Gashi aus kürzester Distanz einnetzte. Kurze Zeit später flog ein Schuss von Yvan Alounga knapp am entfernten Winkel vorbei (6.), ehe auch Dornach zu einer seltenen Offensivaktion kam. Aber Valentin Mbarga sah seinen Fernschuss durch Aarau-Goalie Nicholas Ammeter zur Seite abgewehrt (13.). Immer wieder brachte sich der FCA mit zügigen Kombinationen in eine gefährliche Abschlussposition, doch der satte Versuch von Mats Hammerich prallte von der Querlatte unglücklich ins Spielfeld zurück (16.).

Bild zu diesem Beitrag

Nicolas Schindelholz spielte gegen seinen Jugendverein

In der 24. Minute scheiterte Alounga nach einem gelungenen Zusammenspiel mit Gashi aus halblinker Position an Torhüter Christian Baldinger. Überhaupt rückte der Dornacher Keeper immer mehr ins Zentrum des Geschehens, als er in der Folge auch die Versuche von Miguel Peralta (26.), Hammerich und Schneuwly (jeweils 27.) zunichtemachte. Letzterer scheiterte später alleine an Gäste-Rückhalt Baldinger, welcher sich auch beim Kopfball von Nicolas Schindelholz (40.) nicht bezwingen liess. Erst in der 42. Minute gab es schliesslich nichts mehr zu halten, als Alounga nach einem hohen Zuspiel von der rechten Seite freistehend zum 2:0-Pausenstand in die kurze Ecke traf.

Bild zu diesem Beitrag

Miguel Peralta setzt sich durch

Nach dem Seitenwechsel durften sich frische Kräfte auf Seiten der Aarauer versuchen – nur Innenverteidiger François Affolter kam über die gesamte Spieldauer zum Einsatz. Die Begegnung spielte sich allerdings mehrheitlich rund um den Strafraum des Tabellenzweiten in der 2. Liga interregional ab, verbunden mit weiteren Torerfolgen für die überlegenen Hausherren. In der 50. Minute war es Donat Rrudhani, der die flache Hereingabe durch Damir Mehidic ohne Probleme im verwaisten Gehäuse versenkte. Rund zehn Zeigerumdrehungen später liess Petar Misic mit einer tollen Einzelleistung gleich vier Gegenspieler stehen, um den vierten Aarauer Treffer zu realiseren (59.).

Bild zu diesem Beitrag

Petar Misic auf dem Weg zum 4:0

In der Schlussminuten kam die Rahmen-Elf zu einer Vielzahl an hochkarätigen Gelegenheiten, doch Markus Neumayr (70./81.), Liridion Balaj (75.) und Misic (84.) vermochten allesamt nicht zu reüssieren. Zudem wurde ein vermeintlicher Treffer von Balaj angesichts einer Abseitsstellung nicht anerkannt (86.). Auf der Gegenseite konnte sich der eingewechselte FCA-Schlussmann Anthony von Arx bei den Abschlüssen von Valon Muslija (77.) und Emre Sahin (88.) in Szene setzen, ehe schliesslich Olivier Jäckle (90.) für den Schlusspunkt des Abends besorgt war, als er nach einem Foulspiel an Kevin Spadanuda aus elf Metern zum diskussionslosen Endstand im Brügglifeld einnetzte.

In den kommenden Tagen stehen weitere Testspiele auf dem Programm. Bekannt ist bislang ein Vergleich mit dem Super-League-Letzten FC Thun am Samstag, 14. März 2020 in der Stockhorn Arena – wiederum ohne Zuschauer.

FC Aarau - SC Dornach 5:0 (2:0)

Brügglifeld. – Keine Zuschauer. – SR: Kanagasingam. – Tore: 5. Schneuwly 1:0. 42. Alounga 2:0. 50. Rrudhani 3:0. 59. Misic 4:0. 90. Jäckle 5:0 (Foulpenalty).

Aarau: Ammeter (63. von Arx); Schindelholz (46. Leo), Affolter, Thaler (46. Lujic); Peralta (46. Spadanuda), Zverotic (46. Jäckle), Thiesson (46. Mehidic); Hammerich (46. Neumayr), Gashi (46. Rrudhani); Schneuwly (46. Misic), Alounga (46. Balaj).

Dornach: Baldinger; Marti (78. Kama), Edwige, Fahdy (60. Risch), Ngan; Ozan; Saljihu (78. Juseni); Fonseca (69. Aebischer), Muslija, Mbarga (60. Sahin); Kägi (46. Dieng).

Bemerkungen: Aarau ohne Corradi, Giger (beide verletzt) und Hübel (nicht im Aufgebot). – 16. Lattenschuss Hammerich. 86. Treffer von Balaj wegen Offside annulliert. – Dieses Testspiel fand aufgrund von behördlichen Bestimmungen zum Corona-Virus unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Kategorie