Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Der FC Aarau gewinnt das Testspiel gegen den FC Basel U-21 aus der Promotion League dank Toren von Donat Rrudhani (2) und Stefan Maierhofer mit 3:2.

Beim morgendlichen Testspiel gegen den Basler Nachwuchs setzte Cheftrainer Patrick Rahmen auf eine ungewohnte Elf – aus der erfolgreichen Startformation beim Heimspiel gegen den SC Kriens (4:1) blieben nur Mats Hammerich und Stefan Maierhofer übrig. Dafür standen verschiedene Nachwuchs- und Testspieler von Beginn weg im Einsatz. Nur vier Tage vor dem Saisonauftakt in der dritthöchsten Liga gelang es der heimischen U-21-Auswahl nach einer Viertelstunde erstmals für Torgefahr zu sorgen, aber Aarau-Rückhalt Marvin Hübel vermochte sich bei den Versuchen von Daniele Spataro und Dejan Zunic auszuzeichnen. In der 23. Minute gab es jedoch nichts mehr zu halten, als Yves Jankowski nach einem Angriff über die linke Seite nur noch einzuschieben brauchte.

Bild zu diesem Beitrag

Raoul Giger kam nach der Pause ins Spiel

Die Aarauer wussten sich vor der Halbzeit nur einmal offensiv in Szene zu setzen, als Donat Rrudhani seinen Abschluss von rechtsaussen durch Keeper Jozef Pukaj in den Corner gelenkt sah (27.). Auf der anderen Seite verpasste Spataro nach einer Hereingabe nur knapp. Immer wieder war die uneingespielte Aarauer Defensive in Bedrängnis zu bringen, was Nicola Suter mit einem präzisen Schuss von rechtsaussen in die entfernte Torecke schliesslich zum 2:0-Pausenstand nutzte. Nach dem Seitenwechsel kamen die arrivierten Verteidiger Raoul Giger, Giuseppe Leo und Marco Thaler ins Spiel – gepaart mit einer aufsässigen, vorwärts orientierten Spielweise war Aarau nun deutlich im Vorteil, was sich bald auf das Ergebnis auswirkte.

Bild zu diesem Beitrag

Donat Rrudhani erzielte zwei Tore

In der 53. Minute flog ein abgelenkter Fernschuss Rrudhanis noch knapp am Torpfosten vorbei, aber beim nachfolgenden Corner (durch Liridon Balaj) sorgte Stefan Maierhofer mittels Kopfstoss für den Anschlusstreffer. Nur fünf Minuten später eroberte sich Rrudhani das Leder mit einem starken Pressing am gegnerischen Strafraum, um mit einem satten Abschluss von linksaussen umgehend zum 2:2-Ausgleich einzunetzen. Defensiv liess die Rahmen-Elf gar nichts mehr zu; stattdessen traf Rrudhani nach einem schönen Spielzug über die ebenfalls im Laufe der zweiten Hälfte eingewechselten Markus Neumayr und Petar Misic in der 77. Minute zum Endstand ins leere Tor.

Alle nicht eingesetzten bzw. nicht in der Startelf stehenden Kaderspieler haben während dieses Testspiels auf dem Nebenplatz eine Trainingseinheit unter Leitung von Assistenztrainer Stephan Keller abgehalten.

FC Basel U-21 - FC Aarau 2:3 (2:0)

Nachwuchs-Campus. – 80 Zuschauer. – SR: Grundbacher. – Tore: 23. Jankowski 1:0. 37. Suter 2:0. 53. Maierhofer 2:1. 58. Rrudhani 2:2. 77. Rrudhani 2:3.

Basel U-21 (1. Halbzeit): Pukaj; Gubinelli, Isufi, Kaiser, Jankowski; Bunjaku; Suter, Marchand, Ejupi, Zunic; Spataro. – Im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt: Hammel; Gaudiano, Martinovic, Manis, Vishi, Kaufmann, Levante, Vonmoos und Cissé.

Aarau: Hübel (65. von Arx); Jusic (46. Giger), Randjelovic (46. Leo), Alimi (46. Thaler), Lujic; Rrudhani, Pepsi (65. Zverotic), Hammerich (65. Freyenmuth), Balaj (56. Misic); Maierhofer (65. Alounga), Rossini (65. Neumayr).

Bemerkungen: Aarau ohne Corradi, Jäckle, Peralta, Spadanuda (alle verletzt), Ammeter, Mehidic, Schindelholz, Schneuwly und Thiesson (alle nicht eingesetzt), dafür mit den U-18-Spielern Joris Freyenmuth, Jasin Jusic und Matija Randjelovic sowie den Testspielern Adebayo Alimi, Liridon Balaj und Donat Rrudhani.

Kategorie