Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

Unser Mittelstürmer Patrick Rossini wurde vor dem Heimspiel gegen den FC Lausanne-Sport für sein kürzlich erreichtes Jubiläum im FCA-Trikot geehrt.

Der 31-jährige Tessiner war im Januar 2016 vom FC Lugano (vorerst leihweise) aufs Brügglifeld gewechselt – und durfte sich sogleich im ersten Pflichtspiel als Aarauer Torschütze feiern lassen. Bald avancierte Rossini, der Challenge-League-Torschützenkönig 2013/14 (mit dem FC Schaffhausen), auch auf dem Brügglifeld zum zuverlässigen Goalgetter. Dreimal in Folge gelang ihm im FCA-Trikot eine zweistellige Torausbeute in der Meisterschaft – ein Kunststück, welches zuvor einzig Rekordtorschütze Alfred «Charly» Herberth geschafft hatte.

Bild zu diesem Beitrag

Patrick Rossini in Jubellaune. Links: Michaël Perrier.

Herausragend war Rossinis Treffsicherheit in den Duellen mit dem FC Wohlen, als er mehrere Derbys mit seinem Toren im Alleingang entschied. Einmal erzielte er in der Liga innerhalb von wenigen Tagen fünf Treffer (in drei Spielen). Deshalb ist es auch nicht überraschend, dass der einstige Nachwuchsspieler von Inter Mailand trotz seines im vergangenen Jahr erlittenen Kreuzbandrisses schon sehr weit oben in der ewigen Aarauer Torschützenliste rangiert – mit 40 Toren aus inzwischen 103 Pflichtspielen steht Rossini schon auf dem sechsten Rang.

Anzahl Tore für den FC Aarau

  1. Charly Herberth

    340 Spiele (1981-1991)

  1. Patrick De Napoli

    207 Spiele (1996-1998, 2000-2004)

  1. Petar Alexandrov

    137 Spiele (1991-1994, 1998-1999)

  1. Rainer Bieli

    144 Spiele (2002-2006)

  1. Uwe Wassmer

    159 Spiele (1985-1988, 1990-1993)

  1. Patrick Rossini

    103 Spiele (seit 2016)

Wir gratulieren Patrick Rossini zu seinem Jubiläum, danken ihm für die Treue in den letzten Jahren und wünschen ihm noch viele Erfolge im Trikot des FC Aarau. #ZämeFörAarau

Kategorie