Bild zu diesem Beitrag
Veröffentlicht am
von
Autor

In den letzten Tagen standen mehrere Eigengewächse mit den Schweizer Nachwuchsauswahlen im Einsatz, darunter auch drei Kaderspieler der 1. Mannschaft.

Eine besondere Ehre wurde Mats Hammerich zuteil. Der Mittelfeldspieler durfte die U20-Equipe beim Gastspiel in Polen (0:0) als Captain auf den Rasen führen. Auch vier Tage später kam der 19-jährige Blondschopf im Duell gegen die Altersgenossen aus England im zentralen Mittelfeld über die volle Distanz zum Einsatz. Erneut endete der Vergleich torlos. Bis zum Jahresende wird sich die junge Mannschaft von U20-Coach Pablo Iglesias – in dessen Trainerstab sich auch die beiden Ex-Aarauer Swen König (Goalietrainer) und Didi Münstermann (Assistent) finden – noch mit renommierten Kontrahenten aus Deutschland, Holland, Portugal und Tschechien messen.

Bild zu diesem Beitrag

Mats Hammerich ist nach einer Ausleihe zum SC Cham wieder zurück im FCA-Trikot

Im nächsttieferen Jahrgang (U19) wusste sich Goalie Lars Hunn bei einem torlosen Remis gegen Deutschland auszuzeichnen. Historisch: Zum ersten Mal blieb die Schweizer Auswahl ohne einen Gegentreffer im Duell mit dem grossen Nachbarn. Erst zum vierten Mal reichte es (in 22 Partien) zu einem Unentschieden. Drei Tage zuvor sah Hunn vor der Ersatzbank aus, wie sein Kontrahent Noah Berchtold gegen die Slowakei (0:3) mehrfach hinter sich greifen musste. Es war auch das Debüt von Francesco Gabriele als U19-Nationalcoach, nachdem er in der vergangenen Saison noch als Cheftrainer für den FC Wohlen tätig war und die Freiämter auf den siebten Rang in der Brack.ch Challenge League führte. Zudem hatte er zwischen 2006 und 2010 auch seine Spuren in der Nachwuchsorganisation vom Team Aargau hinterlassen. Nach zwei Testspielen in Wales werden die neuen Schützlinge von Gabriele im November gegen Belgien, Liechtenstein und den Gastgeber Mazedonien in einer Viererpoule in die EM-Qualifikation 2018 (in Finnland) starten.

Bild zu diesem Beitrag

Marco Corradi kam erst vor zwei Wochen zu seiner Premiere in der Aarauer Startelf

In den letzten Tagen nahm auch Marco Corradi – ebenso wie Nicholas Ammeter – an einem Zusammenzug der U18-Mannschaft teil. Ausserdem standen Ende August schon Joël Bonorand, Stevan Lujic (jeweils U16), Joël Brack, Marvin Hübel und Luis Mestre (alle U15) für Schweizer Juniorenteams im Einsatz, was die erfolgreiche Talentförderung beim Team Aargau unterstreicht.

Matchzeitung Nr. 4 (2017/18) lesen

Dieser Artikel ist am 8. September 2017 in der Ausgabe Nr. 4 (Saison 2017/18) der Matchzeitung HEIMSPIEL gegen den FC Wohlen erschienen.

«HEIMSPIEL Nr. 4» auf Issuu ansehen

Kategorie